Quotennews

Mord an kleinem Jungen treibt «RTL Aktuell»-Quoten in die Höhe, Sat.1 dank Promis am Vorabend im Aufschwung

von   |  2 Kommentare

Die schreckliche Tat, die auch die Politik wieder – in allen Facetten auf den Plan ruft – beflügelte die Marktanteile von RTLs Hauptnachrichten. In Sat.1 startete um 18 Uhr die neue Staffel von «Promis privat» - zwar unter Senderschnitt, aber verbunden mit berechtigten Hoffnungen. Eine Übersicht des Vorabends am Montag.

Montagvormittag, zehn Uhr. Frankfurt, Hauptbahnhof. Ein acht Jahre alter Junge und dessen Mutter werden von einem Mann vor einen einfahrenden Zug geworfen. Die Mutter überlebt, der Junge nicht. Die Schreckenstat, die fernab von jeglich Vorstellbarem liegt, erregt Stunden später auch die Politik. Mit gewohnt scharfen Worten melden sich Vertreter der so genannten Alternative für Deutschland – der Täter nämlich soll ein in der Schweiz gemeldeter Mann aus Afrika sein. Ein Flüchtling also. Während die Debatte in Berlin und im Land an Fahrt aufnimmt, war das Interesse an Information am Vorabend groß. Die RTL-Sendung «RTL Aktuell»  kam ab 18.45 Uhr etwa auf 22,0 Prozent Marktanteil, der nachfolgende Wetterbericht noch auf 20,4 Prozent.

Mit Blick auf den Marktanteil des knapp 20 Minuten langen Programms war dies die beste Quote des Jahres. Zuletzt lief das RTL-Format im vergangenen August mit 22,6 Prozent bei den Jungen besser.

Gefragt war um 18 Uhr übrigens auch «Newstime»  bei ProSieben – hier wurden starke 14,8 Prozent bei den Jungen gemessen. Rund zwei Stunden vorher punkteten die «kabel eins News»  mit 5,6 Prozent, für den Sender ebenfalls ein Wert im grünen Bereich. Im ZDF kam das einordnende «heute-Journal»  ab 21.45 Uhr auf 4,09 Millionen Zuschauer (16,2% gesamt, 8% bei den Jungen).

In Sat.1 startete derweil eine neue Sendung am Vorabend. Nachdem sich das zuletzt sehr schwache «Endlich Feierabend» vergangenen Freitag verabschiedet hatte, werden um 18 Uhr künftig Promis in einer weiteren «Promis privat»-Staffel begleitet. In Folge eins ging es unter anderem um Iris Klein, Mama von Daniela Katzenberger. 0,59 Millionen Leute schauten zu, bei den Jungen kam die Produktion auf 6,1 Prozent Marktanteil. Somit verblieb man unter Senderschnitt, landete aber über den Werten, die zuletzt «Endlich Feierabend» erzielte. Vergangene Woche kam das Live-Magazin nur am Montag auf vergleichbare Werte, danach fielen die Quoten in der klassischen Zielgruppe mit 4,6, 5,2, 2,6 und 4,0 Prozent klar niedriger aus. «Promis privat» boostete auch «Genial Daneben – Das Quiz»  eine Stunde später. Die Rateshow mit Hugo Egon Balder generierte sechs Prozent bei den Jungen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111079
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJunger sixx-Montag läuft starknächster ArtikelMacht Stallone nochmal den Rocky?
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
30.07.2019 15:35 Uhr 1
Bei Sat1 boostet garnix ?am Vorabend ...6% erreichte Genial Daneben auch vorher schon öfters mal genauso wie Endlich Feierabend. Nix Boosting...für ne erste Folge sogar ehr schwach. ( mein Beitrag soll bitte nicht so ernst genommen werden und erst recht nicht persönlich

..fand boostet in diesem Zusammenhang etwas übertrieben)
Neo
30.07.2019 19:49 Uhr 2
Prosieben und RTL hatten gute Quotenergebnisse und die Öffis nicht?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung