Primetime-Check

Primetime-Check, Samstag, 13. Juli 2019

von

Wer sah eine neue Krimikomödie im Ersten und wer «Carmen Nebel»? Wie schnitt «Team Ninja Warrior Germany» ab? Wie schlugen sich Spielfilme bei Sat.1, ProSieben oder RTL II?

Die meisten Zuschauer am Samstagabend unterhielt Das Erste mit «Allmen und das Geheimnis der Dahlien». Die neue Krimikomödie interessierte 4,15 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die 16,7 Prozent aller und 9,0 Prozent der jungen Zuschauer enthielten. Im Anschluss generierte «Mord auf Shetland: Bedrohung» noch 13,1 Prozent. Beim Publikum zwischen 14 und 49 Jahren kam der Britenkrimi auf 5,0 Prozent.

Platz zwei sicherte sich das ZDF mit «Willkommen bei Carmen Nebel». Die Musikshow unterhielt 3,26 Millionen Fernsehende, wodurch insgesamt 13,5 Prozent entstanden. Weniger gut lief es bei jungen Zuschauern, die mit 4,3 Prozent vertreten waren. Das «heute journal» informierte ab 22.45 Uhr schließlich noch 13,0 und 5,0 Prozent. Einen Satz nach oben machte «Team Ninja Warrior Germany», das bei RTL zur besten Sendezeit startete. Die Actiongameshow wollten 1,56 Millionen Personen sehen. Das hatte 6,3 Prozent bei allen und 12,5 Prozent bei werberelevanten Zuschauern zur Folge. «Showdown - Die Wüsten-Challenge» gelangte danach zu 5,3 und 10,7 Prozent.

Sat.1 zeigte zunächst «Der König der Löwen». Der beliebte Spielfilm lief in den Wohnzimmern von 1,90 Millionen Personen, was insgesamt 7,7 Prozent entsprach. In der Zielgruppe sprangen großartige 14,9 Prozent heraus. Ab 22 Uhr übernahm «Rush Hour», das 6,2 und 10,3 Prozent bewirkte. ProSieben setzte ab 20.15 Uhr auf «Need for Speed». Der Action-Film erreichte 1,11 Millionen Menschen und damit 4,6 Prozent aller bzw. 9,7 Prozent der umworbenen Zuschauer. Sportlich ging es ab 22.45 Uhr mit «Darts: World Series» weiter. Die Übertragung holte 4,2 und 7,4 Prozent.

kabel eins begann die Samstags-Primetime mit einer Doppelfolge «Hawaii Five-0». Erst kam die Serie auf 3,4 und 3,9 Prozent, danach auf 3,6 und 4,5 Prozent. Eine Folge «Scorpion» brachte im Anschluss 4,0 und 5,1 Prozent. RTL II setzte zur besten Sendezeit «Die Frau in Schwarz 2 - Engel des Todes» an, das 0,71 Millionen Menschen zum Einschalten bewegte. Das magere Resultat waren insgesamt 2,9 Prozent und 4,9 Prozent in der Zielgruppe. Eine «Game of Thrones»-Folge aus der fünften Staffel verzeichnete danach noch schlechtere 2,0 und 3,5 Prozent. VOX sendete abendfüllend die Reportage «Mich gibt's fünfmal! - Leben als Mehrling». Das interessierte im Schnitt starke 8,0 Prozent des Publikums ab drei Jahren und sehr gute 11,6 Prozent der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110721
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Mich gibt's fünfmal»: VOX-Langzeitdoku schlägt voll einnächster ArtikelSat.1 wird mit «König der Löwen» der König der Quoten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung