Quotennews

Gegen die starken ProSieben-Masken fällt RTLs «Jenny» ins Einstellige

von   |  1 Kommentar

Es scheinen harte Wochen für die RTL-Dramedy zu werden. Der komplette RTL-Donnerstag blieb in der Zielgruppe bei unter zehn Prozent.

Es ist ja überliefert, dass RTL auch großes Interesse am ProSieben-Mega-Erfolg «The Masked Singer» hatte. Und es ist bekannt, dass die Show mit den Maskierten nun eben beim Wettbewerber läuft. Bitter für die Kölner: Die massiv hohen Quoten der Wettbewerbsshow machen nun das Leben am Donnerstag schwer. Die zweite Staffel von «Jenny – echt gerecht», die zur Zeit in Erstausstrahlung gezeigt wird, startete vor acht Tagen schon mit nur 10,3 Prozent und verlor unter dem Eindruck des immer stärker werdenden «The Masked Singer» nun Marktanteile. Am Ende standen noch 9,6 Prozent in der Zielgruppe.

Die gute Nachricht aber ist: Wegen des schlechteren Wetters nahm die TV-Nutzung allgemein zu; sie stieg von 1,35 auf 1,47 Millionen insgesamt und von 0,71 auf 0,75 Millionen bei den klassisch Umworbenen. In der Endbetrachtung wird das aber vielleicht nicht ganz so viel helfen. Auch im weiteren Verlauf übrigens war der RTL-Donnerstag komplett einstellig.

Ab 21.15 Uhr servierte RTL Wiederholungen bekannter Serien-Eigenproduktionen. Die Comedy «Magda macht das schon» kam mit Episoden aus Staffel eins dabei auf 7,8 und 8,5 Prozent, die zweite Ausgabe der ersten «Sankt Maik»-Staffel hielt sich ebenfalls bei achteinhalb Prozent, während eine Folge von «Jenny – echt gerecht» aus der Staffel mit 9,8 Prozent noch die beste Quote des Abends holte. Sie lief in der Stunde vor Mitternacht, als «The Masked Singer»  vorüber war.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110688
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«In aller Freundschaft»: Die jungen Ärzte kehren zurück, halten zweistelliges Niveau aber nichtnächster ArtikelZDF: Timetainment-Show «Grüße aus…» ist noch kein Hit
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
manney
15.07.2019 15:45 Uhr 1
ich versteh's einfach nicht, wie man eine solch gescheite Serie, die sich Zeit für Story und Charakterisierung nimmt, nicht nur im Sommerloch verheizt, sondern diese dann auch noch auf einem unschlagbaren Sendeplatz verschiebt, weil ganz Deutschland gefühlt in diesem "The Masked Singer"-Wahn steckt. Was ist denn das für eine Programmpolitik?

Dieses Format erinnert einfach an bessere Zeiten von RTL, wo dort eben nicht nur Krach-Bums-Müll lief, sondern man sich mit den eigenproduzierten Serien auch noch Mühe gab! Ich möchte trotz dieser schlechten Einschaltquoten (oder gebt mir doch einfach mal so eine schwarze Box zum Quoten generieren) bitte, bitte eine 3. Staffel Jenny haben!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung