Quotennews

Dschungel hilft Sitcom «Beste Schwestern» enorm

von

Das 20.15-Uhr-RTL-Format «Der Lehrer» ist ebenfalls in wahrlich blendender Verfassung. Gegenüber der Vorwoche legten die Zielgruppen-Marktanteile um 1,8 Prozentpunkte zu.

Der Dschungel-Hype und somit der Boom rund um den Sender RTL verhilft auch anderen Primetime-Formaten zu besseren Ergebnissen. So generierte etwa die dritte Folge der laufenden «Der Lehrer»-Staffel mit diesmal genau 18 Prozent in der Zielgruppe das beste Ergebnis des Jahres. Die ersten beiden Episoden waren Anfang Januar auf jeweils 16,2 Prozent gekommen. Die Reichweiten stiegen deutlich: Von 1,61 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren auf 1,73 Millionen. Interessant: Insgesamt blieb die Zuschauerzahl gegenüber der Vorwoche unverändert bei 2,64 Millionen.

Ab 21.45 Uhr kehrte die Mirja-Boes-Sitcom «Beste Schwestern»  mit sehr starken Zahlen ins RTL-Programm zurück. Der Auftakt von Staffel zwei überzeugte mit 19,3 Prozent und somit dem besten Ergebnis seit der zurückliegenden Dschungel-Staffel. Damals hatte es die Produktion teilweise sogar auf mehr als 20 Prozent gebracht. Sie verlor ohne den Dschungel, also im Verlauf des Februars 2018 aber ziemlich an Boden. 2,90 Millionen Menschen sahen die Sitcom – der Reichweiten-Rekord, gemessen am 1. Februar des Vorjahres, lag bei etwas mehr als 3,3 Millionen.

Ebenfalls weiterhin stark unterwegs ist «Magda macht das schon!» . Die Serie rund um eine pfiffige Altenpflegerin, die diesmal der Tochter des Hauses bei den Proben zu „Romeo & Julia“ half, kam auf schöne 15,9 Prozent bei den klassisch Umworbenen. 2,38 Millionen Menschen sahen die Produktion aus dem Hause Polyphon. Alles in allem war es somit ein weiterer sehr wunderbarer Donnerstag für den Kölner Privatsender. In der Zielgruppe lag der ermittelte Tagesmarktanteil bei 19,2 Prozent – Platz zwei ging an Das Erste mit 9,9 Prozent und somit 9,3 Prozentpunkten Abstand. Platz drei ergatterte sich ProSieben, das mit 8,9 Prozent Tagesmarktanteil in der klassischen Zielgruppe Vorlieb nehmen musste. Sat.1 schaffte es sogar nur auf 6,7 Prozent Tagesmarktanteil bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106601
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPlus 1,3 Prozentpunkte: «My Hit. Your Song.» startet besser als ProSiebens Tänzer endetennächster Artikel«FBI» kommt nicht recht vom Fleck; Rosin auf Augenhöhe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung