VOD-Charts

Willkommen in den Top Ten, «Deutschland 86»

von

Aufatmen bei Amazon: «Deutschland 86» zieht endlich in die VoD-Charts ein. An der Spitze der Top Ten steht jedoch ein alter Serienbekannter …

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
Es hat gedauert, doch nun ist es so weit: Die aufwändige Dramaserie «Deutschland 86» findet Einzug in den Top Ten der wöchentlichen Video-on-Demand-Charts. Ihren Einstand in unseren VoD-Charts feiert die Amazon-Serie auf Rang neun mit einer Bruttoreichweite von 2,16 Millionen Serienfans, die sich die Fortsetzung von «Deutschland 83» nicht entgehen lassen wollen. Damit liegt «Deutschland 86» über einem prominenten Rückkehrer: Die Comedyserie «Modern Family», deren Ensemble zu den bestbezahlten Namen im US-Seriengeschäft gehört, liegt mit 1,89 Millionen auf Rang zehn.

Spitzenreiter ist in den aktuellen Charts jedoch, und das mit Abstand, die Zombieserie «The Walking Dead». Laut dem Medienforschungsunternehmen Goldmedia haben brutto 6,03 Millionen Interessenten in den zurückliegenden sieben Tagen das blutige Survivaldrama gestreamt. Vergangene Woche lag das Format mit 3,48 Millionen «The Walking Dead»-Begeisterten noch auf dem Bronzerang. Ausgleichende Gerechtigkeit: Die Nummer eins der Vorwoche, «Riverdale», liegt nun mit 4,76 Millionen Video-on-Demand-Nutzerinnen und -Nutzern auf dem dritten Platz. Denkbar knapp davor platziert sich «Money Heist» alias «Haus des Geldes».


«Chilling Adventures of Sabrina», die okkulte «Riverdale»-Schwesternserie, schafft übrigens trotz Kritikerlob und vergleichsweise großer Promobemühungen seitens Netflix nicht den Einzug in die aktuellen Top Ten. Trotzdem befindet sich Netflix-Horror in den Charts: «The Haunting of Hill House» liegt mit 2,87 Millionen Gruselfreunden auf Rang sieben. Die spanische Netflix-Eigenproduktion «Elite» landet mit 2,85 Millionen direkt hinter der schaurigen Romanadaption. «Lucifer» sinkt in den Streamingcharts derweil von Platz zwei (mit 4,16 Millionen Serienfans) auf Platz fünf (mit 3,84 Millionen).

Kurz-URL: qmde.de/104919
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGier, Lügen, geheime Deals und eine Super League? Football Leaks bekommt Sondersendungen im Erstennächster ArtikelNerds mit Football auf Augenhöhe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung