Quotennews

Talfahrt beendet: Alle Fun-Freitag-Formate verbessern sich deutlich

von

Für «Game of Games» und «Genial daneben» war am Freitagabend deutlich mehr zu holen als zuletzt. «Mord mit Ansage» lief später sogar richtig stark.

Quotenverlauf von «Game of Games»

  • 1,50 Mio. / 10,7 %
  • 1,21 Mio. / 8,4 %
  • 1,21 Mio. / 7,5 %
  • 0,97 Mio. / 6,0 %
  • 0,93 Mio. / 5,7%
jeweils freitags, 20.15 Uhr bei Sat.1 (Zuschauer ab 3 / MA 14-49)
Statt zum Lachen war Sat.1 am Fun-Freitag aus Quotensicht wohl zuletzt eher zum Weinen zumute. Das am 14. September gestartete «Game of Games»  hatte sich dort nach einem guten Debüt rasch zum Ladenhüter entwickelt. In der Vorwoche hatten für die Comedy-Show mit 5,7 Prozent der Zielgruppe ein neuer Tiefstwert zu Buche gestanden, von dem sich im Anschluss auch «Genial daneben»  beeindrucken lassen hatte. Am 19. Oktober schalteten nun 1,13 Millionen Personen ein, um zunächst «Game of Games» beizuwohnen. Insgesamt bedeutete das 3,9 Prozent Marktanteil.

In der wichtigen jungen Altersgruppe zählte die Sendung mit Bülent Ceylan 0,61 Millionen Menschen, was diesmal zu deutlich besseren, wenn auch noch immer unterdurchschnittlichen 7,4 Prozent führte. Im Anschluss vertraute Sat.1 erneut auf «Genial daneben», das wie in den Wochen zuvor Besserung versprach. Diesmal kam das Comedyquiz auf gute 9,3 Prozent der Werberelevanten, nach dem die Hugo-Egon-Balder-Sendung in der Vorwoche mit 6,5 Prozent ebenfalls in den roten Bereich gerutscht war. Insgesamt sahen 1,41 Millionen Personen zu, darunter 0,76 Millionen umworbene. Der Gesamtmarktanteil belief sich auf 5,5 Prozent.

Einen Lichtblick stellte in den vergangenen Wochen «Mord mit Ansage - Die Krimi-Impro Show»  dar. Nach den schwächelnden Comedy-Formaten am frühen Abend hatte die Sendung mit Bill Mockridge seit ihrer Rückkehr am 14. September ausschließlich Werte erzielt, die mindestens auf Höhe des Senderschnitts lagen. Eine neue Ausgabe interessierte ab 22.45 Uhr 1,10 Millionen Zuschauer, was 5,7 Prozent bei allen Fernsehenden ergab. 0,80 Millionen Personen aus der Zielgruppe ließen sich belustigen, woraus diesmal ganz starke 11,9 Prozent resultierten. In der Vorwoche waren es bereits sehenswerte 9,0 Prozent.

Ab 23.45 Uhr wurde es dann wieder «Richtig witzig» . Auch das zweite Balder-Format am Fun-Freitag hatte sich in den vergangenen Wochen respektabel geschlagen und am 12. Oktober sogar 9,0 Prozent geholt. Diesmal blieben ab kurz vor Mitternacht 0,70 Millionen Zuschauer dran, darunter 0,44 Millionen 14- bis 49-Jährige. Bei den Werberelevanten kamen 9,6 Prozent zu Stande.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/104611
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEs wurde schon gearbeitet: No More «Luke Cage»nächster ArtikelRTL-Action-Freitag: «Ninja Warriors» erzielen Staffelrekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@cilic_marin besiegt @JohnIsner in drei Sätzen. Damit steht @DjokerNole als erster Halbfinalist bei den ATP Finals? https://t.co/osCPE6DabX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung