US-Fernsehen

Mehr «Single Parents», weniger «Animals»

von

ABC ist mit seiner jungen US-Serie am Mittwoch zufrieden, HBO setzt hingegen seine Comedy-Serie ab.

Das US-Network ABC bestellt neun weitere Folgen der Sitcom «Single Parents». Das Format ist zudem die erste Serie, die der Sender in dieser Fernsehsaison verlängerte. Die Produktion von Fox Television und ABC Studios erreichte bislang durchschnittlich 5,6 Millionen Fernsehzuschauer.

J. J. Philbin und Elizabeth Meriwether sind die Schöpfer und ausführenden Produzenten der Show. Katherine Pope, Erin O’Malley und Jason Winer gehören ebenfalls zu den ausführenden Produzenten.

Schlecht sieht es hingegen für die HBO-Serie «Animals» aus. HBO setzt die Animationsserie nach drei Staffeln ab. Das Format von Phil Matarese und Mike Luciano wurde von Duplass Brothers Productions produziert. Das Unternehmen arbeitete auch mit Dan Harmons Starburns Industries zusammen, das unter anderem die Serie «Rick & Morty» herstellt. Hierzulande gibt es die Serie bei Sky Atlantic zu sehen.

Kurz-URL: qmde.de/104564
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«NYPD Blue»-Nachfolger wird pilotiertnächster ArtikelReigns bringt «Game of Thrones» aufs Smartphone
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung