Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
10 Facts about

10 Facts about «Lucifer»

von

Am Freitag kommen Fans von Satan wieder auf den Geschmack: Amazon strahlt den zweiten Teil der Staffel aus.

#01: Die amerikanische Serie «Lucifer» wurde zwischen 26. Januar 2016 und 28. Mai 2018 beim US-Network FOX ausgestrahlt. Nach drei Staffeln zog man der Warner Bros.-Produktion allerdings den Stecker.

#02: Allerdings ist die Serie nicht Geschichte, sondern wird vom kalifornischen Streaming-Unternehmen Netflix weiterproduziert. Die Verantwortlichen haben eine vierte Staffel von Warner Bros. bestellt.

#03: Die Serie basiert auf den „Lucifer“-Comics, die von Mike Carey kreiert wurden. Tom Kapinos, der auch schon für «Californication» verantwortlich war, adaptierte das Format für das Fernsehen.

#04: In Deutschland hält die ProSiebenSat.1-Gruppe die Ausstrahlungsrechte, im Streaming-Bereich hat sich Amazon die Rechte gesichert. Spannend wird es, wer die Rechte bei der Netflix-Produktion hält.

#05: Die Serie «Lucifer» hat eine erste Staffel, die aus 13 Episoden besteht. Die zweite Runde kommt auf 18 Abenteuer, während der dritte Durchlauf auf 26 Folgen hat. Die vierte Staffel, die 2019 erscheinen soll, enthält zehn Episoden.

#06: «Lucifer» startete bei FOX mit 7,16 Millionen Fernsehzuschauern, doch innerhalb von vier Wochen konnte man nicht mal die Fünf-Millionen-Marke erreichen. In der dritten Staffel stürzten die Reichweiten zweitweise auf unter drei Millionen Zusehern.

#07: ProSieben hatte mit der Serie wenig Glück. Die erste Staffel verzeichnete mittwochs um 23.15 Uhr 0,97 Millionen Zuseher und schwache 8,8 Prozent bei den Umworbenen. Die zweite Staffel verbuchte 0,94 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden nur noch sieben Prozent Marktanteil ermittelt.

#08: Lucifer Morningstar, gespielt von Tom Ellis, ist ein gefallener Engel und ehemaliger Fürst der Finsternis. Weil er von der Hölle gelangweilt ist, beschließt er einen Nachtclub zu betreiben und der Polizei zu helfen, Verbrecher zu fassen.

#09: Vor dem Start gab es eine Petition, die «Lucifer» verhindern sollte. Die American Family Association (AFA) meinte, dass man Satan im menschlichen Gewande als liebenswerten Menschen glorifiziere.

#10: Seit der dritten Staffel ist Tom Welling mit an Bord. Der ehemalige Clark-Kent-Darsteller ist ein Lieutenant beim LAPD.

Amazon stellt ab Freitag, den 24. August 2018, den zweiten Teil der dritten «Lucifer»-Staffel online.

Kurz-URL: qmde.de/103128
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Slender Man» - Unheimlich... miesnächster ArtikelBR mit Miniserien-Marathon
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung