Quotencheck

«Mein Traumhaus am Meer»

von

Sechs neue Folgen strahlte VOX in den vergangenen Wochen aus. Zum Start waren die Quoten gut.

Die Doku-Soap «Mein Traumhaus am Meer»  hat eine sehr bewegte Geschichte: Der TV-Sender VOX orderte mehrere Staffeln, die zu völlig unterschiedlichen Zeiten liefen. Die Runde von 2018, die überraschend startete, war zum ersten Mal am Montagabend zu sehen. Die ersten Folgen von «Mein Traumhaus am Meer» wurden zwischen Oktober 2007 und Januar 2008 am späten Sonntagabend ausgestrahlt. Im Schnitt kam die erste Runde auf 9,7 Prozent bei den Umworbenen.

Zwischen Juli und September 2008 strahlte VOX weitere Episoden aus, in denen Kaufwillige Objekte am Meer besuchen und eventuell erwerben. Die neun Episoden, die am Dienstag um 22.15 Uhr ausgestrahlt wurden, verbuchten 1,29 Millionen Zuseher und gute acht Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zusehern.

Rund 13 Monate später testete VOX «Mein Traumhaus am Meer» am werktäglichen Nachmittag. Dort, wo heute «4 Hochzeiten und eine Traumreise»  zu sehen ist, wurden neun Episoden getestet. Der Erfolg hielt sich in Grenzen: 0,31 Millionen Menschen sahen zu, in der Zielgruppe standen schwache 4,9 Prozent auf dem Papier.

Dennoch schrieb VOX das Format nicht ab und setzte im Sommer 2010 erneut auf «Mein Traumhaus am Meer» . Sonntags gegen 23.30 Uhr wurden die Folgen ausgestrahlt, die im Durchschnitt 0,62 Millionen Zuseher erreichten. Bei den jungen Leuten verbuchten die Episoden 7,1 Prozent. Danach verschwand das Format für acht Jahre, ehe es am 9. Juli 2018 zurückkehrte.

Die Premiere im Jahr 2018 fiel mit 1,01 Millionen Zusehern und sieben Prozent bei den jungen Zuschauern ordentlich aus. Der neue Sendeplatz am Montag um 22.15 Uhr war eine gute Wahl, denn im Vorfeld lief die erfolgreiche Doku-Soap «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» . In der zweiten Woche verbesserte sich die Reichweite auf 1,13 Millionen Zuseher, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 8,7 Prozent Marktanteil ermittelt.

Die dritte Folge musste mit 0,88 Millionen Zusehern Einbußen hinnehmen, in der Zielgruppe sackte das Format auf ein vorläufiges Minimum von 5,8 Prozent Marktanteil ab. Nur sieben Tage später, am 30. Juli 2018, lief es mit 0,87 Millionen Zusehern nicht wirklich besser. Aber durch mehr junge Zuschauer stieg der Marktanteil in der Zielgruppe auf 8,1 Prozent.

Die vorletzte Ausgabe erreichte nur noch 5,6 Prozent. Die Gesamtreichweite blieb mit 0,80 Millionen Zuschauern nahezu stabil. Das Finale vom Montag erreichte bei VOX nur noch 0,66 Millionen Zuseher. Das Ergebnis fiel mit 4,3 Prozent Marktanteil schwach aus.

Das Gesamtfazit: Durchschnittlich verbuchten die sechs neuen Folgen 0,89 Millionen Fernsehzuschauer und 4,5 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe wurden 0,42 Millionen Zuseher gemessen, der Marktanteil lag bei 6,6 Prozent. Bei VOX wurden die neuen Folgen recht prominent wiederholt: Die Reruns, die sonntags um 14.55 Uhr ausgestrahlt wurden, kamen auf 0,39 Millionen Zuseher bei allen und vier Prozent in der Zielgruppe. Unterm Strich kann man also sagen, dass auch diese Staffel ein Erfolg war.

Kurz-URL: qmde.de/103029
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMit Olli Dittrich und Klaas: NDR dreht neue «Jennifer»-Folgennächster ArtikelJoel Kinnaman: Von Netflix zu Apple
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Österreichs #U21-Nationalteam blickt dem entscheidenden EM-Play-off gegen Griechenland zuversichtlich entgegen!? https://t.co/cTlTEAY8NL
Thomas Kuhnert
RT @florianaigner: Das perfekte Symbol unserer Zeit ist der Laubbläser: Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen ohne es zu lösen?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung