» Kino » Kino-News
Kino-News

Dave Bautista droht mit «Guardians of the Galaxy»-Ausstieg

von

Dem Drax-Darsteller ist die Lust an den Weltraumabenteuern vergangen: Sollte Disney nicht eine Bedingung erfüllen, zieht Dave Bautista einen Weggang von «Guardians of the Galaxy Vol.3» in Erwägung.

Der dritte Teil der «Guardians of the Galaxy»-Saga kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen heraus: Nachdem die Walt Disney Company James Gunn, den Regisseur und Autor hinter den ersten beiden Teilen, von «Guardians of the Galaxy Vol. 3» gefeuert hat, veröffentlichte der Cast via Social Media einen offenen Brief, in dem er sich hinter Gunn gestellt hat und seine Verwunderung und Enttäuschung über diese Entscheidung äußerte. Darüber hinaus bedankten sich die Schauspielerinnen und Schauspieler bei allen «Guardians of the Galaxy»-Fans, die online für Gunns Wiedereinstellung protestierten und erklärte, sich sehr zu freuen, könnten sie wieder mit Gunn zusammenarbeiten.

Einer der Marvel-Darsteller geht sogar einige Schritte weiter: Via Twitter beklagte sich Dave Bautista, der Darsteller des kriegerischen Drax, mehrmals intensiv über Disneys Beschluss sowie über den Shitstorm, der zu Gunns Entlassung geführt hat. In einem Interview mit 'Shortlist' wurde der Schauspieler noch konkreter: Er lässt sich von dem Portal zitieren, dass er darauf pocht, dass Marvel wenigstens James Gunns Skript verwendet – etwas, das bislang für den Disney-Konzern außer Frage steht: "So, wie ich mich gerade fühle, ist mein Gedanke: Wenn Marvel nicht das Drehbuch verwendet, werde ich sie fragen, ob sie mich aus meinem Vertrag entlassen, aus dem Film schneiden oder umbesetzen."

Bautista führt fort: "Ich finde, es wäre ein Verrat an James Gunn, wenn ich nicht so handeln würde." Für alle, die es bislang nicht mitbekommen haben: Trump-Unterstützer regten vor wenigen Wochen einen Shitstorm gegen Gunn an und rissen alte Schockwitze des Filmemachers aus dem Kontext. Daraufhin entließ Disney Gunn von seinen Pflichten bei den Marvel Studios, da seine "Statements sich nicht mit Disneys Werten vereinbaren" ließen.

Kurz-URL: qmde.de/102856
Finde ich...
super
schade
94 %
6 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRekordhunger gestillt? «Sommerhaus» verzeichnet Einbußen vor dem Finalenächster Artikel«Jung, weiblich, Boss!»: RTL IIs neue Gründershow fällt zum Start durch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Marc Behrenbeck
RT @Tim_Roehn: BREAKING: Landgericht Frankfurt lehnt nach Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen Ex-#DFB-Bosse Niersbach, Zwanziger, Schmi?
Dominik Böhner
RT @LMatthaeus10: Matthäus: "Ter Stegen verdient eine Chance" https://t.co/XxFygTU4Hp
Werbung
Werbung

Surftipps

Shania Twain bietet Bombast-Show in der Kölner Lanxess-Arena
Im Rahmen ihrer Now-Tour Deutschland hat Shania Twain am 8. Oktober einen Stopp in Köln eingelegt. Am 29. März 2004 gastierte Shania Twain zuletzt ... » mehr

Werbung