Quotennews

Fußball-Frust? Bayern-Testkick begeistert deutlich weniger als erwartet

von   |  4 Kommentare

Eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel der Münchner wollten die Zuschauerzahlen eines Spiels gegen Man United nicht recht in Fahrt kommen.

In einer Woche geht es los: Niko Kovac und seine „neuen Bayern“ bestreiten nächsten Sonntag um 20.30 Uhr das erste Pflichtspiel der Saison – den DFL-Supercup, wo sich der deutsche Meister, also die Münchner, mit dem Pokalsieger, also Frankfurt, misst. Generalprobe für dieses Duell: Ein Testspiel gegen Manchester City, das am Sonntagabend ab 20.15 Uhr in der neu gestalteten Allianz Arena ausgetragen und von RTL in die deutschen Wohnzimmer gebracht wurde. Der FC Bayern gewann in einem mäßig spannenden Match mit 1:0.

Im Schnitt sahen 3,14 Millionen Menschen die erste Halbzeit, was magere 11,7 Prozent insgesamt und nicht sehr viel bessere 12,6 Prozent bei den Umworbenen zur Folge hatte. Auch die zweite Halbzeit, die gegen 21.15 Uhr begann, lief nicht sehr viel besser. 3,44 Millionen Zuschauer sorgten für leicht bessere 12,7 Prozent Marktanteil bei allen Zuschauern, in der klassischen Zielgruppe blieb die Quote mit 12,6 Prozent auf sehr überschaubarem Niveau.

RTL spendete dem Spiel nur 15 Minuten Vor- und ebenso viel Nachlauf. Die Interviews und Analysen ab kurz nach 22 Uhr brachten den Kölnern sogar nur 8,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Ab 22.15 Uhr stand dann ein US-Spielfilm auf dem Programm. «Chappie»  brachte nicht mehr als 8,3 Prozent auf das Papier – landete also ebenfalls ein gutes Stück unterhalb der Sendernorm.


Mehr zum Thema... Film Chappie TV-Sender RTL
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/102829
Finde ich...
super
schade
78 %
22 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tatort»-Experiment: Krimisaison startet vor weniger als fünf Millionen Fansnächster ArtikelFußball und «Tatort» schauen alt aus: ProSiebens «Nerve» setzt sich bei den Umworbenen durch
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
06.08.2018 09:38 Uhr 1
Wer bitte guckt sich denn auch ein Freundschafts Spiel der Bayern bei dieser Hitze um 20.15 an??
Jan_Itor
08.08.2018 19:28 Uhr 2
Das sind wirklich erstaunlich geringe Zuschauerzahlen. Immerhin war es ein attraktiver Gegner, und zumindest die Bayern-Fans sollten doch Interesse daran haben, ob und wie der neue Trainer der Mannschaft seinen Stempel aufdrückt.

Das macht den Liga-Auftakt quotentechnisch besonders spannend, um zu sehen, ob die WM hier noch Spuren hinterlässt.
second-k
09.08.2018 22:43 Uhr 3
So ist es. Ich verstehe auch nicht so ganz, was an den Einschaltquoten so überraschend ist.

Und wer hat überhaupt eine höhere Einschaltquote erwartet, wie in der Überschrift geschrieben steht? RTL? Quotenmeter? Es wird jedenfalls nicht weiter begründet: Weil's ein Spiel der Bayern war? Weil der Gegner namhaft war? (der übrigens nicht Manchester City, sondern Manchester United war)

Den Interpretationsansatz, dass bei den deutschen Fußballfans nach dem enttäuschenden Abschneiden der Nationalmannschaft bei der WM eine gewisse Lustlosigkeit herrscht, wie in der Überschrift angedeutet zu sein scheint, halte ich jedenfalls für etwas voreilig.
Sentinel2003
11.08.2018 13:33 Uhr 4
Wie gesagt: das war ein Freundschafts Kick der Bayern an einem HitzeAbend!!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung