Quotennews

«The Biggest Loser»-Finale springt zur besten Quote seit zwei Jahren

von

Für den Münchner Sender Sat.1 war es ein perfekter Sonntagabend. Auch das Lead-Out «Top Ten!» funktionierte einwandfrei.

Es kann weitergehen

Im Rahmen der Finalshow hat Sat.1 - wenig überraschend - eine neue Staffel für 2019 angekündigt. «The Biggest Loser» geht also weiter, Bewerbungen sind ab jetzt möglich. Schon am Mittwoch zeigt der Sender zur besten Ausstrahlungszeit übrigens ein Special und blickt darin darauf, was aus den aktuellen Kandidaten in der Zeit nach der Produktion geworden ist.
Starke Werte für den Münchner Sender Sat.1: Das Finale der diesjährigen «The Biggest Loser»-Staffel holte im Schnitt 15,6 Prozent Marktanteil – das entsprach dem dritten Platz im Zielgruppen-Ranking. Wichtiger aber für den Sender: Die Quoten lagen meilenweit oberhalb der Norm. Zudem lief es für das Abspeckformat ohnehin nur zwei Mal in seiner deutschen Geschichte besser, zuletzt im Mai 2016. Insgesamt kam die 195 Minuten lange Show auf 2,56 Millionen Zuschauer. Damit steckte man nicht nur «Team Ninja Warrior»  spielend in die Tasche, sondern holte auch die viertbeste Reichweite aller Zeiten. Der Rekord liegt bei knapp drei Millionen, aufgestellt im April 2017.

Erfolgreich ging es für Sat.1 dann auch ab 23.30 Uhr weiter, als man die Finalshow thematisch in «Top Ten!» verlängerte. In der Sendung ging es dann um die „krassesten Körper“, die Quote blieb mit 15,8 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe wahrlich fantastisch. 1,29 Millionen Leute ab drei Jahren schauten im Schnitt zu.

Stark verlief der Abend auch für ProSieben. Hier lief ab 20.15 Uhr die Ausstrahlung von «Der Marsianer». 15,8 Prozent Marktanteil wurden bei den Umworbenen ermittelt – auch dieser Wert lag somit meilenweit über Senderschnitt. Schon die TV-Premiere vergangenen Herbst überzeugte mit damals 16 Prozent. Insgesamt schalteten diesmal nun 2,49 Millionen Menschen ein. Dass beide großen Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe an einem Abend mehr als fünf Millionen Zuschauer binden, kommt wahrlich nicht mehr oft vor.

Für ProSieben ging es zudem am späten Abend erfolgreich weiter: «13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi» punktete ab 23.10 Uhr mit tollen 15,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/100481
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBitter für Sat.1: Rentner-Kuppelshow floppt zum Auftaktnächster Artikel«Team Ninja Warrior» kommt nicht gut aus dem Startblock
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @absolutfussball: Uth spricht sich klar für Rudy-Transfer aus https://t.co/EmmV3urNuk https://t.co/xLqfAF1kJc
Sky Sport News HD
? JETZT rollt der Ball wieder im DFB-Pokal! Die Bayern gastieren bei Regionalligist SV Drochtersen/Assel. So siehst? https://t.co/k62MwB4HOI
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Ghostland»

Zum Heimkinostart des knallharten Horrorthrillers «Ghostland» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Potato Music Festival: Country Music bekommt feste Heimat in München
Das Potato Music-Festival findet erstmals im Werksviertel-Mitte in München statt. Mit dem "Potato Music Festival" wird in München eine neue Plattfo... » mehr

Werbung