Die Quotenmeter-Quotennews werden präsentiert von

Formel 1 zur Mittagszeit wieder stark

Nach dem Quotenflop in direkter Konkurrenz zur EM kam das Qualifying diesmal wieder auf stärkere Werte. Zur Primetime hatte der Sender jedoch trotz Premieren nichts zu melden.

Es war ein kleiner Schock für RTL, den der große Preis von Kanada vor zwei Wochen für den Privatsender bereit hielt: Nur 1,67 Millionen Zuschauer wurden am Samstag ab 19:00 Uhr mit dem Qualifying erreicht, mehr als 7,4 Prozent beim Gesamtpublikum sowie 8,1 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe waren somit nicht zu holen. Der Grund für die ungewohnt schlechten Quoten war die Fußball-Europameisterschaft, die parallel dazu über zehn Millionen Menschen begeistern konnte. Zum großen Preis von Europa ging man in dieser Woche wieder im Mittagsprogramm auf Sendung, ab 14:00 Uhr sahen 1,65 Millionen das Qualifying in Valencia. Der Marktanteil betrug starke 18,4 Prozent. Bei den jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren resultierten aus 0,60 Millionen zumindest solide 17,3 Prozent.

Gar nicht gut sah es hingegen auch diesmal wieder für das freie Training aus, das ab 12:30 Uhr ausgestrahlt wurde. Bei 0,76 Millionen kamen miese 10,1 Prozent aller Konsumenten zustande. Bei den jüngeren Zuschauern fiel die Sportübertragung sogar komplett durch, hier wurden nur 11,3 Prozent bei 0,37 Millionen Menschen erzielt. Die Scripted Realities «Betrugsfälle» und «Familien im Brennpunkt» kamen ab 15:25 Uhr auf 0,90 und 1,02 Millionen Interessenten und Marktanteile von 10,2 und 10,9 Prozent. Bei den Werberelevanten wurden 12,5 und 14,7 Prozent bei maximal 0,53 Millionen erzielt.

Zur Primetime interessierten sich die Deutschen wieder mehrheitlich für Fußball, sodass die Kölner selbst mit Free-TV-Premieren auf keinen grünen Zweig kamen. Zunächst sahen 1,41 Millionen den Fantasyfilm «Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire», was gerade einmal 5,3 Prozent aller Konsumenten waren. Zwei Stunden später konnten sich genau 1,00 Millionen für das Actiondrama «Fighting» begeistern, dies führte zu einem Marktanteil von 4,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen verfolgten die US-Produktionen aus dem Jahr 2009 nur 0,95 und 0,61 Millionen, dies waren 9,7 bzw. 6,7 Prozent aller Fernsehenden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
24.06.2012 09:31 Uhr  •  Manuel Nunez Sanchez Kurz-URL: qmde.de/57486

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Formel 1 ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Werbung

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

The Art of the Steal - Der Kunstraub

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
RT @DerHarting: Unglaublich!!!!!!! Sau geil! Großen Respekt an die Winterkollegen - ihr hättet es verdient !!!! http://t.co/6R56iZHt4h
Torben Hoffmann
RT @Ojweh: Der #FCB führt einfach JEDE Statistik an! RT @fbinjuries: Die Verletzungstabelle der #Bundesliga-Hinrunde http://t.co/132CxtQ7Uk
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Jersey Boys»

Zum Heimkinostart von Clint Eastwoods Musikdrama «Jersey Boys» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Trisha Yearwood macht die Musik wieder zum Hauptgericht
Die Musikbranche hat in den letzten Jahren einige erdbebenartige Umbrüche durchlebt - das kann man auch von Trisha Yearwood sagen.... » mehr

Werbung