Quotennews

«Mitten im Leben» verliert allmählich

von
Auch an diesem Freitag kam die Doku-Soap nicht weit über den Senderschnitt, ganz im Gegensatz zu den anschließenden Formaten. Zur Primetime lief es gar nicht gut.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass RTL mit der Scripted-Reality-Doku «Mitten im Leben»  im Wochenmittel rund ein Viertel aller werberelevanten Zuschauer zum Sender locken konnte. Noch in den ersten Dezembermonaten erreichte das Format derartige Werte und führte den Sender somit zu unangefochtenen Tagessiegen. Doch zuletzt blieben die Werte beim jungen Publikum immer öfter unterhalb von 20 Prozent. An diesem Freitag sahen durchschnittlich 0,73 Millionen 14- bis 49-Jährige zu, dies führte zu 18,7 Prozent. Insgesamt sahen 1,39 Millionen Menschen zu, hier wurden solide 12,5 Prozent gemessen.

Sowohl zuvor als auch danach waren die Quoten noch wesentlich besser. So sahen sich im Schnitt 1,41 Millionen Menschen das zweistündige «Punkt 12» an, dies waren 14,3 Prozent aller erreichbaren Konsumenten. Ebenfalls sehr gut kam das von Katja Burkard moderierte Nachrichtenjournal beim jungen Publikum an, wo man auf 22,8 Prozent bei 0,78 Millionen Interessenten gelangte. Trotz der weniger lukrativen Sendezeit kam man also auf höhere Zuschauerzahlen als bei «Mitten im Leben».

Einmal mehr Verlass war auch diesmal wieder auf «Verdachtsfälle»  und «Familien im Brennpunkt» , die zwischen 15:00 Uhr und 17:00 das Programm des Marktführers prägten. Mit 1,71 Millionen wurden bereits ab 15:00 Uhr gute 14,0 Prozent erzielt, bevor der Marktanteil anschließend sogar noch auf 15,9 Prozent bei 2,16 Millionen Zuschauern stieg. In der jungen Zielgruppe standen richtig gute 21,4 und 24,2 Prozent zu Buche.

Aufgrund der starken Konkurrenz durch das Finale von «The Voice of Germany»  kam das Abendprogramm vor allem beim jungen Publikum auf sehr schlechte Werte. «Wer wird Millionär?»  sahen zunächst 5,19 Millionen Menschen, «Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Hits der Welt» danach nur noch 2,79 Millionen. Beim Gesamtpublikum kam Günther Jauch somit auf bessere 15,4 Prozent gegenüber 10,3 Prozent, in der Zielgruppe waren die Formate mit 14,1 bzw. 13,8 Prozent fast gleichauf.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/54904
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPodcast: Die Late-Night-Shows im Check-up nächster ArtikelDie Kritiker: «Katie Fforde: Diagnose Liebe»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung