Primetime-Check

Mittwoch, 20. April 2011

von
Wie schnitt «Let‘s Dance» nach der Unterbrechung in der Vorwoche ab? Kamen die ProSieben-Serien wieder auf gute Quoten? Und wie sieht eigentlich der Mittwochabend bei VOX aus?

Wenn RTL zum großen Stelldichein ruft, kommen nicht nur die Prominenten in Scharen angetanzt: Die fünfte Folge der mittlerweile bereits vierten Staffel von «Let‘s Dance» unterhielt im Schnitt 5,22 Millionen Zuschauer, 17,6 Prozent des Gesamtpublikums und gute 20,4 Prozent der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen – die doppelte Marktführerschaft war den Kölnern damit sicher. Doch auch die öffentlich-rechtlichen Sender zeigten sich am Mittwochabend von ihrer besten Seite. So interessierte das Erste mit dem Spielfilm «Adel Dich» durchschnittlich 4,80 Millionen Zuschauer und 16,2 Prozent aller Fernsehenden; beim jungen Publikum wurden gute 6,7 Prozent Marktanteil generiert. Weniger erfolgreich fiel das frühe Abendprogramm im ZDF aus, denn «Rette die Million!» kam trotz 3,45 Millionen Zuschauern auf nur 11,9 Prozent Marktanteil und eher enttäuschende 5,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen.

Am späten Abend trumpften die Mainzer allerdings nochmals mit ihrem «ZDF SPORTextra» auf: Die Übertragung des Copa del Rey-Spiels zwischen den spanischen Mannschaften FC Barcelona und Real Madrid lockte rund 4,41 Millionen Zuschauer, 19,2 Prozent aller Fernsehenden und tolle 16,7 Prozent der jungen Bevölkerung vor die Bildschirme; die Anmoderation im Vorfeld erreichte durchschnittlich bereits 3,34 Millionen Zuschauer, 13,1 Prozent Gesamtmarktanteil und sehr gute 10,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen. Anders als in der Vorwoche konnte die späte Fußballkonkurrenz den Serien auf ProSieben wenig schaden: «Grey‘s Anatomy» interessierte zur besten Sendezeit zwar nur durchschnittlich 1,97 Millionen Zuschauer, dafür wurde ein Zielgruppenmarktanteil von 15,2 Prozent erreicht. «Private Practice» konnte dieses Niveau im Anschluss zwar nicht halten, mit rund 1,71 Millionen Zuschauer und 12,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Bevölkerung blieb man aber zumindest über dem Senderschnitt.

Schwesternsender Sat.1 hatte dagegen schlechte Karten, denn die Spielshow «Deutschland gegen Italien – Das Duell» floppte trotz zahlreicher B-Prominenz, die antrat, ihr Land zu verteidigen. Im Schnitt wohnten 2,13 Millionen Zuschauer dem Spektakel bei, was beim jungen Publikum allerdings nur mäßigen 9,7 Prozent Markanteil entsprach. Wie immer überzeugend war das Mittwochsprogramm von VOX: «Law & Order: SVU» fesselte im Schnitt 2,43 Millionen Zuschauer und gute 11,6 Prozent der Jungen, «Lie To Me» erreichte anschließend 2,30 Millionen Zuschauer und 10,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Zwei Folgen «Crossing Jordan» hatten am späten Abend im Schnitt noch 2,06 Millionen bzw. 1,63 Millionen Zuschauer und gute 12,3 bzw. 13,7 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Bevölkerung. Auf kabel eins interessierte «Star Trek: Nemesis» durchschnittlich 1,11 Millionen Zuschauer und ordentliche sieben Prozent des jungen Publikums. RTL II kam mit «Stargate Universe» nicht gegen die Konkurrenz an; zwei Folgen der Serie hatten im Schnitt nur 0,78 Millionen bzw. 0,81 Millionen Zuschauer und katastrophale 4,5 bzw. 4,4 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/49163
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Grey’s Anatomy» holt beste Quote der Staffelnächster ArtikelDie Uhr im Nacken: Kerners «Deutschland»-Show

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung