Die Kritiker

«Polizeiruf 110: Einer von uns»

von

Story


Kommissar Alexander Bukow und LKA-Analytikerin Katrin König ermitteln im Rostocker Partydrogen-Milieu: Sie suchen in ihrem ersten gemeinsamen Fall nach dem Mörder zweier 13-jähriger Mädchen. Hauptkommissar Bukow ist gerade erst von Berlin in seine Heimatstadt Rostock zurückgekehrt. Bukows Vergangenheit weist dunkle Flecken auf, und für Profilerin Katrin König ist unklar, auf welcher Seite ihr neuer Kollege wirklich steht. Das macht die Zusammenarbeit nicht gerade einfacher, denn sie soll ihren neuen Partner nebenbei auch noch unauffällig im Auge behalten.

Darsteller


Anneke Kim Sarnau («Dr. Psycho») ist Kathrin König
Charly Hübner («Ladykracher») ist Alexander Bukow
Uwe Preuss («Im Angesicht des Verbrechens») ist Röder
Andreas Günter ist Pöschel
Josef Heynert («Die Bluthochzeit») ist Thiesler

Kritik


Nun sind sie endgültig Geschichte, die Schweriner Ermittler Uwe Steimle als Jens Hinrichs und Felix Eitner als Markus Tellheim, denn mit der neuen Folge «Polizeiruf 110» macht man nach 15-jähriger Dienstzeit Platz für den Nachwuchs. Zukünftig sind Anneke Kim Sarnau als LKA-Analytikerin Kathrin König und Charly Hübner als Kommissar Alexander Bukow in Rostock auf der Jagd nach dem Bösen - doch auch im inneren Zirkel der Behörde vermutet man Intrigen, und das ausgerechnet in Form des neuen Dienststellenleiters Bukow. Doch beginnen wir am Anfang.

Bukow ist nach langjähriger Arbeit in Berlin in seine Heimatstadt Rostock zurückgekehrt, angeblich war er in eine nicht näher benannte Affäre verstrickt. Tatsächlich bewegt sich Bukow in einer Grauzone zwischen Gesetz und Kriminalität, hat eine einschlägige Dealervergangenheit vorzuweisen und ein mysteriöses Tattoo im Nacken - eben «Einer von uns» aus dem Milieu. Dass sein Vater eine stadtbekannte und aalglatte Szenegröße mit Taschen voller Geld ist, über bessere Kontakte als der Bürgermeister verfügt und seinen Lebensunterhalt aus undurchsichtigen Geldquellen schöpft, verbessert Bukows Situation nicht gerade - dass sein Vater mit geheimen Informationen und eben genannten prall gefüllten Geldkuverts gerne auch in Bukows Büro auftaucht, ebenfalls nicht. Der altbekannte Stereotyp des nicht ganz gesetzestreuen Ermittlers wird durch diese liebevollen Details entzerrt und in ein gänzlich neues Licht gerückt; die schauspielerischen Leistungen von Charly Hübner in seiner ersten größeren Hauptrolle geben dem Charakter dann nicht nur per Konzept die nötige Glaubwürdigkeit.

Unschöner ist da die Rolle von Anneke Kim Sarnau alias Kathrin König, in der Sarnau, die bereits in der ProSieben-Serie «Dr. Psycho» als Kerstin Winter gerne laute Töne angeschlagen hat, absolut brilliert: Als Analytikerin beim LKA obliegt ihr die Aufgabe, Bukow als Partnerin zur Seite zu stehen und ihn gleichzeitig zu beobachten - denn so wirklich traut niemand dem undurchsichtigen neuen Kollegen. Als böte all das nicht bereits genug Konfliktpotential, muss das ungleiche Team auch noch einen Mord an einer 13-jährigen Schülerin aufklären, die an einem Cocktail aus Drogen und Alkohol gestorben ist und Vergewaltigungsspuren aufweist. Auch ihre gleichaltrige Freundin ist verschwunden, doch die Partyszene zeigt sich wenig gesprächsbereit. Außerdem macht ein schwerer Vergewaltigungsvorwurf die Ermittlungen nicht gerade einfacher.

Dieser schwer verdauliche Themenmix, der den ein oder anderen Zuschauern sicher an seine Tabugrenze führen wird, wurde von Regisseur Eoin Moore stimmungsvoll und mit viel Liebe zum Detail inszeniert. Ein subtiler trockener Humor durchzieht die gesamte Folge, die sich nicht nur durch die interessante Ermittlerkonstellation, sondern auch einen spannenden und gesellschaftlich relevanten Fall profilieren kann. Der Einstieg in eine neue Ära «Polizeiruf 110» ist ohne Frage gelungen und bietet ein großartiges Potential für spannende Entwicklungen - das muss jetzt nur noch konsequent genutzt werden. Interessierte Zuschauer sollten sich das Debüt auf keinen Fall entgehen lassen.

Das Erste zeigt «Polizeiruf 110: Einer von uns» am 18. April 2010 um 20:15 Uhr.

Kurz-URL: qmde.de/41378
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, den 15. April 2010nächster ArtikelJochen Bendel macht neue RTL II-Show

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung