TV-News

Serien, Filme, Shows: Das will ZDFneo zeigen

von
Das ZDF meint es ernst: Das Programm des neuen Senders bietet eine bunte Mischung - mit vielen Dokus und Serien, aber auch Filmen will man angreifen.

Wenn am 1. November aus dem Dokukanal der neue Sender ZDFneo wird, dürften die Augen gespannt auf den jüngsten Ableger der Mainzer gerichtet sein. Endlich wieder jüngere Zuschauer zu erreichen: Das ist das erklärte Ziel von ZDF-Intendant Markus Schächter. Nachdem vor wenigen Tagen bereits das Logo des Senders bekannt wurde, steht nun auch das Programm des neuen Zielgruppenkanals fest.

Und das hat es durchaus in sich: So wird bekanntlich die US-Serie «30 Rock» ihre Free-TV-Premiere bei ZDFneo feiern, doch auch weitere Serien sollen sich im Programm finden. Montags bis freitags wird der Sendeplatz um 22:30 Uhr fortan mit internationalen Serien-Produktionen bestückt sein: Gleich zu Beginn der Woche zeigt ZDFneo die britische Serie «Spooks – Im Visier des MI5», dienstags folgt die US-Produktion «In Plan Sight», ehe am Mittwochabend schließlich der Emmy-Abräumer «30 Rock» in Doppelfolgen eingeplant ist. Donnerstags setzt der Sender auf die gerade erst in England gezeigte Serie «Taking The Flak».



Für den Freitagabend ist die Free-TV-Premiere der Trickbetrüger-Serie «Hustle – Unehrlich währt am längsten» vorgesehen, die ebenfalls aus Großbritannien stammt. Und nicht nur das: Mit «Miami Vice» hat ZDFneo zudem am späten Abend einen Serien-Klassiker im Programm, der allerdings in einer bearbeiteten Fassung an den Start gehen soll. Darüber hinaus wird dann auch noch die US-Comedy «Seinfeld» einen Platz im Programm finden – und zwar täglich um 14:30 Uhr. In Sachen Serien weiß ZDFneo von Beginn an damit durchaus zu überzeugen, doch auch Spielfilme sollen ihren Platz finden. So will der Kanal freitags und sonntags um 20:15 Uhr mit internationalen Produktionen punkten. Den Anfang macht dabei am 1. November «The Sentinel».

Doch auch Ware aus Deutschland soll einen Platz erhalten, schließlich verfügt das ZDF über ein großes Archiv. So ist «Das Duo» mittwochs um 21:00 Uhr zu sehen, während donnerstags zu dieser Zeit auf verschiedene deutsche Produktionen setzen möchte. Einen festen Platz erhalten zudem auch die im ZDF beliebten internationalen Krimis: «Inspector Linley» wird montags um 21:00 Uhr ermitteln, «Johan Falk» ist am Freitagabend eingeplant. Eingekaufte und eigene Dokusoaps sollen das Programm von ZDFneo abrunden: Hierzu zählt etwa das belgische Format «Die Extremtester», das donnerstags um 19:30 Uhr einen festen Sendeplatz erhalten soll. Mit «Hochzeitsfieber!» hat man zudem freitags eine Art Gameshow auf dem Programm, in der Paare – ähnlich wie beim «Perfekten Dinner» – um das beste Hochzeitsfest buhlen.

Ohnehin wird der Vorabend mit täglich wechselnden Formaten bestückt: Hier finden sich dann auch Reihen wie die «ZDF.reportage» oder «37 Grad». Weitere Säulen des Tagesprogramms sind die ZDF-Telenovelas «Bianca» und «Alisa», aber auch Dokus und Reportagen wie «SOS Tierbabys» oder «Die Küchenschlacht» am Vormittag. Die Primetime wird unterdessen montags bis donnerstags mit Dokumentationen bestückt: Den Auftakt macht im November die im vergangenen Jahr sehr erfolgreiche Geschichts-Reihe «Die Deutschen». Am späten Sonntagabend ist schließlich einmal im Monat mit «neoMusic: Die Chartshow» eine Musiksendung geplant, in der Sängerin Marta Jandova gemeinsam mit Gästen die aktuellen Charts präsentiert. An den weiteren Sonntagen im Monat sollen Konzerte gezeigt werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Das Programm von ZDFneo in der ersten Sendewoche!

vorherige Seite « » nächste Seite

Mehr zum Thema... ZDFneo
Kurz-URL: qmde.de/37433
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Notruf Hafenkante: Held für einen Tag» (4x01)nächster ArtikelWoche #52: Ein starkes NBC

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung