Vermischtes

Das Vierte: Burda bietet überraschend nicht mit

von  |  Quelle: Süddeutsche Zeitung
Bislang galt Burda stets als einer der aussichtsreichsten Kandidaten. Laut "Süddeutscher Zeitung" beträgt der Kaufpreis für Das Vierte "gut zehn Millionen Euro".

Logo: Das VierteDass der wenig erfolgreiche Spielfilmsender Das Vierte verkauft werden soll, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zufolge sollen Kauf-Interessenten in der vergangenen Woche ihre Angebote abgegeben haben.

Dabei hat es demnach auch eine Überraschung gegeben: "Hubert Burda Media" hat sich nicht an dem Verfahren beteiligt. Bislang galt Burda stets als einer der aussichtsreichsten Kandidaten. Übernahme-Favorit ist laut "SZ" nun ein Konsortium aus Jan Mojitos Produktionsfirma Eos und Alexander Trautmannsdorf. Letzterer ist zusammen mit dem früheren RTL II-Chef Josef Andorfer und Burda bereits am österreichischen Privatsender Austria9 beteiligt.




Laut "Süddeutscher Zeitung" beträgt der Kaufpreis für Das Vierte "gut zehn Millionen Euro". Wer auch immer den einst als Hollywood-Kanal von NBC Universal gestarteten Sender übernehmen wird, bekommt es mit allerhand Arbeit zu tun. Zuletzt war das Programm reichlich verwässert.

Mehr zum Thema... Das Vierte
Kurz-URL: qmde.de/25549
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«frauTV»: Maas kommt für Emma-Wechslerinnächster ArtikelQuotencheck: «Angela Henson - Das Auge des FBI»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Acht Oscar-Nominierungen für A Star is Born
Die Neuverfilmung von "A Star is Born" wurde in acht Kategorien für einen Academy Award nominiert. Tracee Ellis Ross ("Black-ish") und Kumail Nanji... » mehr

Werbung