Quotennews

Fußball-Effekt: Maxx-Serienabend bricht mit Pokal-Anpfiff ein

von

«The Flash» machte zur besten Sendezeit noch eine gute Figur. Für «Warehouse 13» und «Gotham» ging es danach rasant abwärts.

Immer häufiger setzt ProSieben Maxx in seinem Programm auf Sport. Dass die jungen, männlichen Zuschauer, die der Spartensender ansprechen will, tatsächlich auch auf Fernsehsport stehen, konnte man am Montagabend eindrucksvoll an den Quoten des Senders ablesen - jedoch nicht im positiven Sinne. Denn als ein Pokalspiel im Ersten begann, schalteten die Zuschauer scheinbar reihensweise weg. Los ging es um 20.15 Uhr noch mit einer neuen Folge aus der fünften Staffel von «The Flash» . Die Superheldenserie interessierte 190.000 Zuschauer ab drei Jahren und damit 0,7 Prozent aller Fernsehenden.

Bei jungen Zuschauern, die mit 110.000 Personen zugegen waren, lief die Serie mit 1,4 Prozent ganz passabel dafür, dass die Hälfte der Folge bereits mit dem um 20.45 Uhr angepfiffenen Fußballspiel konkurrieren musste. In der Vorwoche hatten noch 1,8 Prozent zu Buche gestanden.

Als danach eine alte Folge «Warehouse 13»  auf Sendung ging, war der Großteil der Zuschauer aber scheinbar schon zum Ersten abgewandert, denn die Serie zählte plötzlich nur noch 60.000 Zuschauer, davon 30.000 im werberelevanten Alter. In der Zielgruppe ergab das ganz schwache 0,3 Prozent. Zwar läuft die Serie in Wiederholungen auch sonst schlechter als «The Flash» , aber vergangene Woche standen noch 1,1 Prozent zu Buche, also fast vier Mal so viel wie am 12. August.

Auch «Gotham»  litt ab kurz nach 22 Uhr gehörig unter dem Fußball. Von der DC-Serie zeigt Maxx derzeit ebenfalls Erstausstrahlungen. In der vergangenen Woche schlug sich eine neue Folge mit 1,5 Prozent bei Werberelevanten noch recht gut. Nun blieben gerade einmal 0,5 Prozent übrig. Insgesamt sahen 50.000 Personen zu, die 30.000 14- bis 49-Jährige beinhalteten. Ganz anders verlief der Serienabend übrigens beim frauenaffinen sixx, wo «Castle» mit 1,4 Prozent ordentlich in den Abend startete und zwei Folgen «Forever» erst erneut 1,4 und dann sogar 2,2 Prozent verbuchten, sich also steigerten statt mit Anpfiff abzusacken.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111409
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 12. August 2019nächster ArtikelBeinahe-Rekord: Fast elf Prozent für «Gefragt – Gejagt» bei den Jungen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung