TV-News

Neue RTL-Strategie: «The Blacklist» wandert zu neuem Sender

von   |  3 Kommentare

Die vierte Staffel des NBC-Formats feiert in Kürze seine Free-TV-Premiere. Das ist aber nur ein kleines Trostpflaster, denn der Sendeplatz ist wenig ruhmreich.

Hinter den Kulissen von «The Blacklist»

  • Idee: Jon Bokenkamp
  • Produktionsstudios: Davis Entertainment, Universal Television und Sony Pictures Television
  • Produzenten: Jon Bokenkamp, John Davis, John Eisendrath und John Fox
  • Musik: James S. Levine
Am 28. Juni 2016 lief die bis dato letzte Episode der amerikanischen Serie «The Blacklist» bei RTL. 1,31 Millionen Menschen sahen damals in der Stunde vor Mitternacht zu, die Quoten in der klassischen Zielgruppe lagen bei wenig rühmlichen 11,8 Prozent. Eigentlich wollten die Kölner die Geschichte dann im Sommer 2017 fortsetzen, planten dann aber ziemlich kurzfristig um. «The Blacklist» blieb verschwunden. Nur Pay-TV-Kunden hatten schon das Vergnügen, mit Staffel vier in Berührung zu kommen. Ab 13. Februar wird RTL Crime übrigens sogar schon Staffel fünf nachlegen.

Zurück aber ins Free-TV, wo sich eine Rückkehr und die Ausstrahlung der von Fans sehnlich erwarteten vierten Staffel ankündigt. Weil RTL selbst nun stark auf lokale Produktionen setzt, muss das Format mit James Spader den Sender wechseln. Künftig laufen die Free-TV-Premieren beim Männersender Nitro, doch so richtig scheint dieser auch keine Lust auf die Serie zu haben. Anders ist zumindest der Sendeplatz nicht zu erklären. Erstens hat man sich für den Samstag als Ausstrahlungstag entschieden. Der Samstag gilt ganz klassisch als kein Serientag, auch wenn RTL II zuletzt mehr oder weniger erfolgreiche Versuche unternahm, das zu ändern.

Zweitens ist die Ausstrahlung immer erst ab 23.40 Uhr angedacht – zudem in Doppelfolgen, sodass die Serie teils noch nach ein Uhr nachts läuft. Der Startschuss soll am 17. Februar erfolgen, wie der Männersender mitteilte.

Kurz-URL: qmde.de/98576
Finde ich...
super
schade
22 %
78 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGoodbye Deutschland - auswandern und Existenz finanzierennächster ArtikelGroße Enttäuschung: «Sankt Maik» gleich zum Auftakt nur Mittelmaß
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
24.01.2018 10:33 Uhr 1
Nur gut, dass ich diese Top-Serie nicht im Free-TV schauen muss, sondern anders bekomme. Die vierte Staffel ist auch eine der Besten und Spannendsten.
Kunstbanause
24.01.2018 11:51 Uhr 2
Ich warte dann lieber, bis sie bei Netflix ist.
Nr27
24.01.2018 19:56 Uhr 3
Naja, bei Nitro lief am späten Samstag Abend schon u.a. "Longmire" mit (für Senderverhältnisse) guten Quoten, insofern würde ich da nicht unbedingt von "keine Lust" sprechen. Gut, 'ne Stunde früher oder so wäre schon besser, zugegeben ...
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung