Quotennews

«Verstehen Sie Spaß?» trotz Gesamtsieg schwach wie lange nicht, «Ein Herz für Kinder» auf Vorjahres-Niveau

von

Das Erste hatte am Abend zwar die meisten Zuschauer vorzuweisen, dennoch lief es für «Verstehen Sie Spaß?» schonmal besser. Die Live-Spendengala «Ein Herz für Kinder» präsentierte sich im ZDF ähnlich wie 2016.

Mit insgesamt 3,98 Millionen Zuschauern kratzte «Verstehen Sie Spaß?» im Ersten zwar an der Vier-Millionenmarke, ein fader Beigeschmack bleibt allerdings: Denn für die Versteckte-Kamera-Show mit Guido Cantz lief es seit Juni 2014 nicht mehr so schlecht, damals betrug die Zuschauerzahl nur 2,84 Millionen.

Der Marktanteil diesmal lag bei 14,3 Prozent, 1,7 Prozentpunkte mehr waren bei der Oktober-Ausgabe drin. Eine Million 14- bis 49-Jährige schauten zu und sorgten für 11,5 Prozent Marktanteil, auch das entsprach einem deutlichen Rückgang: 2,2 Prozentpunkte gingen verloren. Trotzdem wurde man der stärkste Verfolger der (schwächelnden) RTL-Castingshow «Das Supertalent», beim Gesamtpublikum wurde sogar der Primetime-Sieg eingefahren.

Im ZDF war wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit die Spendengala «Ein Herz für Kinder» zu sehen: 3,52 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen sich die Live-Show an, womit man nur um 0,12 Millionen über der Reichweite von 2016 lag. 12,6 Prozent kamen am Gesamtmarkt zustande. 0,48 Millionen 14- bis 49-Jährige führten zu ausbaufähigen 5,5 Prozent Marktanteil. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren 0,53 Millionen sowie 5,7 Prozent der Jüngeren mit von der Partie.

Das «heute-journal» ließ die Zahlen nach 23.26 Uhr klar ansteigen: Auf 3,79 Millionen Zuschauer, 19,2 Prozent Gesamtmarktanteil sowie 7,8 Prozent bei den Jungen ging es für die Nachrichtensendung hoch. «das aktuelle sportstudio» überzeugte danach mit exakt zwei Millionen Zuschauern und insgesamt 15,1 Prozent Marktanteil. Auf 8,1 Prozent kletterte der Marktanteil bei den jungen Leuten.

Weil Das Erste zusätzlich zum ordentlichen Abend tagsüber mit Wintersport punktete, fiel der Vorsprung zum ZDF sehr groß aus: Während für Das Erste durchschnittlich 15,9 Prozent zu Buche standen, musste sich das Zweite mit im Schnitt 10,1 Prozent begnügen. Bei den 14- bis 49-Jährigen war der Abstand noch gewaltiger: 9,5 Prozent standen 4,8 Prozent gegenüber.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97660
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wanderhure» nimmt bei Sat.1 Gold erst spät Fahrt auf, RTLplus enttäuscht mit alter Serienwarenächster Artikel«Das Supertalent» fällt noch tiefer, VOX überzeugt mit Weihnachtsfilm
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung