TV-News

Nizza-Terror: Die Programmänderungen

von   |  19 Kommentare

Am Abend wird es wieder viele Specials im Fernsehen geben. Auch N24 und n-tv senden durchgehend live.

Über 80 Todesopfer hat die Stadt Nizza nach einem feigen Anschlag zu beklagen. Die Terror-Nacht in Frankreich bestimmt in diesen Stunden die Schlagzeilen. Fernsehsender haben ihr Programm großflächig geändert. Das Erste etwa ließ einen für den Vormittag geplanten Film entfallen und sendete zwischen 9 und 10.45 Uhr eine lange Extra-Ausgabe der «Tagesschau». Sat.1 und RTL widmeten dem Geschehen in ihren Morgenprogrammen viel Sendezeit. Und die Änderungen gehen weiter. Der Anschlag ist das bestimmende Thema bei n-tv und N24. N24 wird seine Live-Schiene bis mindestens 18 Uhr verlängern.

RTL II hat angekündigt, den Tag über immer wieder kurze News in sein Programm zu streuen. Die «RTL II News» um 20 Uhr sollen sich monothematisch mit dem Anschlag in Nizza befassen. Um 23.51 Uhr will RTL II eine weitere 10-minütige Sondersendung seiner Nachrichten senden. Das ZDF wird um 14 Uhr ein gut einstündiges «heute»-Special zeigen und die Sendung «Die Küchenschlacht» entfallen lassen.

Um 19.20 Uhr folgt eine weitere Sondersendung des Zweiten mit Antje Pieper. Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich somit: «Bettys Diagnose» startet erst um 19.40 Uhr, «Ein Fall für zwei» um 20.30 Uhr. Das Erste wird um 20.15 Uhr einen «Brennpunkt» zeigen, dessen genaue Sendelänge aber noch nicht final feststeht. Sat.1 will seine Nachrichten auf rund eine halbe Stunde ausdehnen - und mit ihnen etwa zehn Minuten früher als üblich, genauer gesagt um 19.43 Uhr, beginnen.

Update 15.45 Uhr: Der «Brennpunkt» im Ersten soll eine Dauer von 30 Minuten haben. Die geplante Primetimeprogramnmierung startet also erst um 20.45 Uhr. Ellen Ehni moderiert.

Kurz-URL: qmde.de/86856
Finde ich...
super
schade
63 %
37 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFaszinierend! Abrechnung mit den «Star Trek»-Filmen: Was war gut? Was richtig schlecht?nächster ArtikelMorgens um Drei im Weißen Haus
Es gibt 19 Kommentare zum Artikel
baumarktpflanze
15.07.2016 11:59 Uhr 1
Ich muss übrigens an der Stelle mal ein paar lobende Worte finden:



Nach der völlig verkorksten heute+ nach den Istanbuler Anschlägen war die gestrige Ausgabe der heute+ den Umständen entsprechend weitaus "besser": Die Lemke wirkte richtig angegriffen und fiel völlig aus ihrer eh schon frei interpretierten Rolle als Nachrichtenanchor raus und diesmal hat die heute+ das Sendekonzept über den Haufen geworfen und mit zwei Schalten das Geschehen erst erzählt und dann eingeordnet.



Vor allem aber hat mich das Radio überrascht. Während der Deutschlandfunk gestern seine Radionacht mit Wiederholungen füllte, hat man in der ARD-Popnacht, die bundesweit auf den Popwellen ausgestrahlt wird, ein umfangreiches Infoprogramm auf die Beine gestellt. Touristen, die gerade in Nizza sind, die Koorespondenten und Berichte zum Thema. Wenn man weiß, dass bei der Popnacht normalerweise niemand anders mehr im Sender ist außer der Wachdienst und der Moderator, ist diese Leistung erst recht bemerkenswert. Zuständig bei der gestrigen Popnacht war SWR3.
Resident
15.07.2016 12:17 Uhr 2


#2



Aber ist SWR3 nicht immer für die Popnacht zuständig?
baumarktpflanze
15.07.2016 12:23 Uhr 3


Ja, seit 2010 schon machen die das ganz alleine. Vorher wurde sie auch von anderen Sendern gestaltet.
Blue7
15.07.2016 12:46 Uhr 4
Überrascht bin ich eher, dass man bei RTL II so aktiv am Thema bleibt und Sendezeit freiräumt.
baumarktpflanze
15.07.2016 12:53 Uhr 5
Am 17. Juli wird es eine Sonderausgabe von Anne Will zum Thema Terror in Nizza geben.
Sentinel2003
15.07.2016 14:06 Uhr 6
Mein Gott, was die Pflanze alles weis und recherchiert....



Bei deinem Wissen habe ich echt manchmal den Eindruck, das ich hinterm Mond lebe...
Kunstbanause
15.07.2016 14:10 Uhr 7
Ist denn bewiesen, dass es sich um TERRORISMUS handelt oder ist das wieder die pressetypische und schlagzeilenträchtige Vorverurteilung nach dem Motto: Oh, nordafrikanische wurzeln = böse?



Darf ich kotzen?
Rodon
15.07.2016 14:29 Uhr 8
Was soll's denn sonst sein? Die Handgranaten und Sprengsätze werden nicht von allein in den Wagen gekommen sein. ;)
Lonewolff
15.07.2016 15:35 Uhr 9
Naja, nur weil man Waffen und Granaten findet muss es noch kein Terroranschlag sein. Es kann auch einfach nur der Amoklauf eines Einzelgängers sein.



Es wurde nur eine nicht funktionsfähige Granate und eine Waffenattrappe gefunden, keine Sprengsätze.



Natürlich liegt der Gedanke nahe, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat. Vermutlich war es auch so, meiner Einschätzung nach aber eher nur die Tat eines einzelnen und kein großartig organisiertes Vorgehen einer Zelle oder so. Man könnte das auf Basis der jetzigen Faktenlage auch als religiös motivierten Amoklauf einstufen.



Ich war überrascht, dass ab 0:45 kein deutscher Sender mehr eine Nachrichtensendung auf die Beine gestellt hatte obwohl zu dem Zeitpunkt ja alles noch unklar war und sich die Meldungen zu den Opferzahlen regelrecht überschlagen haben. Auch auf N-TV und N24 gab es keine Berichterstattung. Es blieb also nur noch das BBC oder CNN übrig.
baumarktpflanze
15.07.2016 16:43 Uhr 10


Hat sich eigentlich jemand zu einem Terroranschlag bekannt? ich habe dazu noch nichts gehört.




Das ZDF hatte die heute+ verlängert und informierte mit Laufbändern. Ansonsten hat das ZDF ja keine Nachtausgabe der heute mehr und die ARD nur die Kurzausgaben der Tagesschau. Ansonsten wurde immerhin umfassend via Radio informiert, aber auch nicht im Deutschlandfunk, wo ich es eigentlich erwarten würde, sondern in den Popwellen der ARD. Was die Radioinfowellen gesendet haben, habe ich nicht verfolgt.
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung