US-Fernsehen

FX bestellt «American Crime Story»

von

Der Kopf hinter «American Horror Story» erzählt zukünftig auch Kriminalgeschichten.

Der US-Sender FX gab bekannt, zehn Episoden der neuen Serie «American Crime Story» bestellt zu haben. Die Ähnlichkeit des Namens zur «American Horror Story» kommt dabei nicht von ungefähr, denn kreativer Kopf im Hintergrund ist in beiden Fällen Ryan Murphy. Im neuen Format sollen allerdings berühmte Kriminalfälle neu inszeniert werden, den Auftakt bestreitet dabei der Fall um den ehemaligen Footballspieler O.J. Simpson.

Die erste Staffel, des als Anthologie ausgelegten Formats, trägt dabei die Bezeichnung «American Crime Story: The People Vs. O.J. Simpson». Ryan Murphy wird sich dabei auf die gleichnamige Buchvorlage von Jeffrey Toobins beziehen. Für das Drehbuch sind jedoch Larry Karaszewski und Scott Alexander, die Autoren von „The People vs Larry Flint“, verantwortlich.

Murphys bisherige Erfolgsserie «American Horror Story» startet am 8. Oktober 2014 in den USA in die vierte Staffel. In Deutschland kommen Fans ab dem 26. November beim Fox Channel in den Genuss der Serie.

Kurz-URL: qmde.de/73633
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBerliner «Tatort» als Teil der Themenwoche Toleranznächster Artikel10 Facts about «Perception»
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Surftipps

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Werbung