US-Quoten

«Bachelor in Paradise» legt zum Staffelfinale zu

von

Erst jüngst hat ABC «Bachelor in Paradise» um eine weitere Staffel verlängert und prompt gab es zum Finale tolle Quoten. «Under the Dome» stoppte derweil seinen Abwärtstrend.

Quotenübersicht

  1. ABC: 5,67 Millionen (4% 18-49)
  2. CBS: 5,57 Millionen (3% 18-49)
  3. FOX: 5,42 Millionen (5% 18-49)
  4. NBC: 4,77 Millionen (4% 18-49)
  5. CW: 1,25 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Es ist das vierte «Bachelor»-Format in den USA. Neben dem Original und «The Bachelorette» ging in diesem Sommer erstmals «Bachelor in Paradise» auf Sendung. In dieser Woche gab der ausstrahlende Sender ABC grünes Licht für eine zweite Staffel. Das Finale der aktuellen Runde lässt auch keinen großen Zweifel daran, dass die Entscheidung richtig war. Nach ersten Hochrechnungen verfolgten 6,70 Millionen Amerikaner den Abschluss. Damit verbuchte man einen Staffelbestwert. Auch bei den 18- bis 49-Jährigen lag man mit fünf Prozent auf einem ordentlichen Niveau. Eine alte Ausgabe von «Shark Tank» ersetzte im Anschluss das vor sieben Tagen zu Ende gegangene «Mistresses». 3,64 Millionen Menschen blieben dran (3%).

NBC startete seine Primetime mit einer neuen Ausgabe von «Running Wild With Bear Grylls». 3,80 Millionen Zuschauer ließen sich dafür begeistern (3%). Das Interesse für «American Ninja Warrior» fiel danach deutlich größer aus: 5,20 Millionen Menschen verfolgten die neuste Folge. Fünf Prozent waren im werberelevanten Alter.

Nachdem «Under the Dome» in der vergangenen Woche ein Serientief verbuchte, steigerte man sich an diesem Montag zumindest leicht. 6,55 Millionen Fans interessierten sich für die neuste Folge. Der Zielgruppenmarktanteil blieb unverändert bei vier Prozent. Im Vorfeld schafften es zwei Folgen von «Two and a Half Men» auf 4,82 Millionen sowie 4,43 Millionen Zuschauer (3%). «The Big Bang Theory» und «Mom» schnitten ab 20:00 Uhr mit 5,78 Millionen bzw. 5,19 Millionen Zusehern sogar noch etwas besser ab.

Eine zweistündige Ausgabe von «MasterChef» stimmte FOX zufrieden. Die Sendung zählte 5,42 Millionen Zuschauer. Fünf Prozent waren im werberelevanten Alter. Der kleine Sender CW zeigte derweil zwei Wiederholungen der Impro-Comedy «Whose Line Is It Anyway?». Mit jeweils 1,42 Millionen Fans lagen beide Ausgaben auf Augenhöhe. Eine neue Ausgabe «America's Next Top Model» kämpfte im Anschluss mit der Millionenmarke und bewegte nur 1,08 Millionen Amerikaner zum Einschalten (1%).

Kurz-URL: qmde.de/73009
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchuld trotz Sühne? nächster ArtikelPrinzenscharade zum Abgewöhnen
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung