US-Quoten

Sommer: «24» fällt auf neuen Tiefstwert

von

Die Jack-Bauer-Serie bei FOX war trotzdem zweitmeistgesehenes Programm am Montag in Amerika. Die Spitzenposition sicherte sich ABCs «Bachelorette».

Quotenübersicht

  1. FOX: 5,38 Mio., 5% 18-49
  2. ABC: 5,24 Mio., 4% 18-49
  3. CBS: 4,77 Mio., 3% 18-49
  4. NBC: 4,08 Mio., 4% 18-49
  5. CW: 1,29 Mio., 1% 18-49
Platz eins in den amerikanischen TV-Charts am Montag ging an die ABC-Reality-Show «The Bachelorette» - für Gold reichten zum Wochenstart gerade einmal 6,10 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren und fünf Prozent der Umworbenen. Vergleichsweise schwach schnitt danach die Soap «Mistresses» ab, die der Sender nach der zweistündigen Show ab 22.00 Uhr im Programm hatte. Die Quoten sanken auf dürftige drei Prozent (insgesamt 3,53 Millionen Zuschauer). Die warmen Temperaturen ließen auch das Interesse an der inzwischen achten Folge von «24: Live Another Day» sinken. Die Jack-Bauer-Miniserie kam auf 5,66 Millionen Zuseher und somit die bis dato niedrigste Reichweite der Staffel. Dennoch: Die Thriller-Serie belegte im Tages-Ranking Platz zwei.

Beim jungen Publikum wurden vier Prozent Marktanteil gemessen. Etwas besser stand da das im Vorfeld ausgestrahlte «MasterChef» da, das auf sechs Prozent kam, insgesamt mit 5,09 Millionen Zuschauern aber etwas schwächer abschnitt. The CW sendete zunächst eine neue und eine alte Folge der Impro-Show «Whose Line is it Anyway?» (je 2%) und begeisterte damit 1,73 und 1,81 Millionen Menschen. «Beauty and the Beast» schleppt sich derweil schon arg in Richtung Ziellinie, generierte am Montag nur ein Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen und kam entsprechend nicht über rund 810.000 Zuschauer insgesamt hinaus.

Zwei Stunden voller Sitcom-Wiederholungen präsentierte CBS: Alle Formate erreichten vier Prozent in der Zielgruppe. «2 Broke Girls» und «Mom» kamen auf 4,72 und 4,79 Millionen Zuschauer, ein «Mike & Molly»-Doppelpack generierte 5,62 und 5,25 Millionen. Den Abschluss der Primetime bildete «48 Hours», das mit nur zwei Prozent (4,11 Millionen) aber versagte. Mittelmäßig verlief bei NBC die 20.00-Uhr-Stunde mit «Last Comic Standing» (3%, 3,15 Millionen), ehe die zweistündigen «American Ninja Warriors» ihre Sache angesichts von fünf Prozent Marktanteil und 4,54 Millionen Zusehern ab zwei Jahren gar nicht so schlecht machten.

Kurz-URL: qmde.de/71352
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAntenne Bayern findet Weber-Nachfolgernächster ArtikelJürgen Klinsmanns Jungs mit Top-Reichweite

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung