US-Quoten

«MasterChef» kocht zum Start noch etwas auf Sparflamme

von

Starkoch Gordon Ramsay gibt Amateurköchen wieder eine Bühne. Jack Bauer stabilisiert unterdessen nahezu seine Zuschauerzahlen und «The Bachelorette» muss Federn lassen.

Quotenübersicht

  1. ABC: 5,27 Millionen (4% 18-49)
  2. CBS: 4,99 Millionen (3% 18-49)
  3. FOX: 4,93 Millionen (5% 18-49)
  4. NBC: 4,12 Millionen (4% 18-49)
  5. CW: 1,32 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
Über die Sommermonate zeigt der Fernsehsender FOX wieder neue Folgen von «MasterChef». Gemeinsam mit seinen Kollegen Joe Bastianich und Graham Elliot sucht Starkoch Gordon Ramsay nach talentierten Hobbyköchen. Der Aufttakt zur fünften Runde verlief allerdings etwas schwächer als im Vorjahr, dennoch wird FOX mit 4,14 Millionen Zuschauern nicht gänzlich unzufrieden sein. Vor allem in der Zielgruppe befand man sich mit fünf Prozent auf einem passablen Niveau. Im Anschluss stoppte «24: Live Another Day» den Abwärtstrend der vergangenen Wochen und bestätigte mit 5,73 Millionen Fans das Reichweiten-Ergebnis der Vorwoche. Einen Wehrmutstropfen gibt es allerdings doch: in der werberelevanten Zielgruppe verlor Jack Bauer einen Prozentpunkt und landete bei nun vier Prozent.

In der vergangenen Woche startete ABC seine Kuppelshow «The Bachelorette» noch vor rund sieben Millionen Fans. In der zweiten Woche gab das Format nun Zuschauer ab. 5,74 Millionen Menschen schalteten ein. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei mittelprächtigen vier Prozent. Eine Wiederholung der Krimiserie «Castle» rutschte danach auf drei Prozent bei insgesamt 4,35 Millionen Zusehern.

NBC zeigt über die Sommermonate erneut «American Ninja Warrior» und startete am Montagabend die inzwischen sechste Staffel. Eingeleitet wurde die Staffelpremiere mit dem «American Ninja Warrior Countdown», mit dem Fans in Form einer einstündigen Clipshow auf die neue Runde eingestimmt wurden. 2,98 Millionen Menschen sahen zu (3%). Der eigentliche Auftakt steigerte sich dann ab 21:00 Uhr auf 4,69 Millionen Zuschauer. Vier Prozent gehörten zur werberelevanten Zielgruppe.

Eine Wiederholung von «2 Broke Girls» leitete bei CBS den Comedyblock am Montagabend ein. 4,68 Millionen US-Bürger verfolgten die Sitcom (4%). Eine neue Ausgabe von «Friends With Better Lives» steigerte im Anschluss das Zuschauerinteresse und generierte 5,28 Millionen Fans. Fünf Prozent gehörten zur werberelevanten Zielgruppe. «Mike & Molly» sowie «Mom» fielen mit Wiederholungen auf einen Zielgruppenmarktanteil von jeweils drei Prozent zurück. Die schwergewichtige Sitcom sahen insgesamt noch fünf Millionen Zuschauer, ehe «Mom» 4,83 Millionen US-Bürger vorm Fernseher versammelte. Eine neue Ausgabe von «48 Hours» knackte danach wieder die Fünf-Millionenmarke und kam auf 5,10 Millionen Zuseher (3%). Der kleine Sender CW wiederholte unterdessen den Spielfilm «Memorial Day» und bewegte damit 1,33 Millionen Menschen zum Einschalten (1%).

Kurz-URL: qmde.de/70973
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Maleficent – Die dunkle Fee»nächster Artikel«Mad Men»: Finalmüdigkeit hält an
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung