US-Quoten

Starkes «Voice» beflügelt neues «Blacklist»

von

Die NBC-Gesangsshow lief stark wie seit dem Super-Bowl-Finale nicht mehr – das half auch der neuen Serie mit James Spader.

1. Prgnose zu «The Blacklist»

  • Darum geht's: Red ist einer der meistgesuchten Verbrecher der Welt - und meldet sich plötzlich bei der Polizei. Er will mit den Behörden zusammenarbeiten; genauer gesagt: mit Agentin Elizabeth Keen und einen lange gesuchten Terroristen dingfest machen.
  • Die Hauptrollen: James Spader und Megan Boone.
  • Überlebenschance: Dank «The Voice» als Lead-In und nach dem guten Auftakt kann nur noch wenig schief gehen. Stimmt die Qualität halbwegs, ist eine volle Staffel zumindest mal recht sicher. 90%.
Weltweit ist die neue NBC-Serie «The Blacklist» mit James Spader gefragt – und die TV-Stationen, die bereits zugegriffen haben (darunter die RTL-Gruppe) können aufatmen: Der Start ist am Montag in den USA vollauf geglückt. Mit zehn Prozent Marktanteil bei den Jungen und 12,62 Millionen Zuschauern war das Interesse an dem Format recht groß. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lief das damals am Montag gesendete «Revolution» mit 11,65 Millionen (11%) an. Spader profitierte mit seinem Neustart sicherlich vom viel beworbenen Start der nunmehr fünften «The Voice»-Staffel, in der wieder die Original-Coaches der US-Version um Christina Agiulera mit am Start sind.

Die Premiere war die erfolgreichste seit Staffel zwei; und diese lief im Anschluss an ein Super-Bowl-Finale. NBC generierte 14,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, hatte mit «The Voice» 13 Prozent Marktanteil und schlug somit das ABC-Tanzformat «Dancing with the Stars» nicht nur bei den Jungen, sondern auch insgesamt. Die Tanzshow ließ Federn, kam nur noch auf 13,36 Millionen Zuschauer bei allen und sechs Prozent in der Zielgruppe.

Quotenübersicht

  1. NBC: 13,98 Millionen (12% Zielgruppe)
  2. ABC: 12,74 Millionen (6% Zielgruppe)
  3. CBS: 8,34 Millionen (7% Zielgruppe)
  4. FOX: 7,61 Millionen (7% Zielgruppe)
  5. The CW: 0,73 Millionen (1% Zielgruppe)
Das dürfte man sich bei ABC durchaus anders vorgestellt haben. Auch «Castle» hatte es dadurch etwas schwerer, überzeugte aber das ältere Publikum weiterhin: Mit 11,48 Millionen Zuschauern ist der Krimi für ABC weiterhin ein Erfolg, bei den Jungen dürften aber gerne etwas mehr rausspringen als die gemessenen sechs Prozent. Immerhin: «Castle» lag somit vor dem neuen CBS-Flop «Hostages».

Kurz-URL: qmde.de/66345
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChuck Lorres «Mom» hat harte Zeiten vor sichnächster ArtikelDMAX-Programmpräsentation: „Das Potenzial für zwei Prozent und mehr!“
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung