US-Quoten

HBO: «Girls» zum Staffelfinale schwächer

von

Eine dritte Staffel der Serie ist schon bestellt. Jetzt müssten nur auch die Quoten noch mitmachen.

Aktuelle HBO-Serien-Produktionen

  • «Girls»
  • «Big Love»
  • «Boardwalk Empire»
  • «Game of Thrones»
  • «True Blood»
  • «The Newsroom»
  • «Treme»
  • «How to Make it in America»
  • «Veep»
  • «Game of Thrones»
  • «True Blood»
  • «Eastbound and Down»
  • «Bored to Death»
Der amerikanische Bezahlsender HBO feiert Erfolge mit seiner Eigenproduktion «Girls»: Am Sonntag lief das Staffelfinale der zweiten Season vor durchschnittlich 632.000 Zuschauern ab zwei Jahren. Damit wird man bei HBO weiterhin zufrieden sein, aber der Trend zeigt in eine falsche Richtung. Am 17. Juni 2012 kam das Finale der ersten Staffel noch auf rund eine Million Gesamtzuschauer. Die Staffelpremiere der zweiten Runde kam im Januar dann auf etwa 833.000 Zuschauer gesamt.

Fans des Formats müssen sich derweil übrigens keine Sorge machen, eine dritte Staffel der Produktion wurde schon bestellt. Rechnet man neben der Erstausstrahlung am Sonntag um 21.00 Uhr auch die zwei Wiederholungen des selben Abends um 22.00 und 23.00 Uhr mit, kam das Finale übrigens auf 1,13 Millionen Zuschauer.

Zudem teilte HBO mit, dass keine andere Eigenproduktion so gefragt bei Diensten wie HBO Go und HBO on Demand sei wie «Girls». 27 Prozent der Zuschauer würden die Produktion über diese sehen.

Mehr zum Thema... Girls
Kurz-URL: qmde.de/62720
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«90210» startet erfolgreich ins fünfte Jahrnächster ArtikelNBC: Mit «The Voice» gegen die Quotenkrise

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung