Schwerpunkt

Quoten-Trend: «Navy CIS: L.A.»

von
Was kann Sat.1 von der dritten Staffel der US-Serie erwarten, die immer donnerstags um 22.15 Uhr zu sehen ist?

Am Donnerstag, den 16. Februar, startet Sat.1 die dritte Staffel der US-Serie «Navy CIS: L.A.». Doch was kann man in Unterföhring angesichts der ersten beiden Runden und des Sendeplatzes erwarten? Gewiss: Der RTL-Seriendonnerstag läuft derzeit nicht wirklich rund. «Die Draufgänger» und «Countdown» erzielen nur schwache Quoten, dadurch wird auch «CSI - Den Tätern auf der Spur» nach unten gezogen. Das kann «Navy CIS: L.A» durchaus helfen, dennoch lauern einige Gefahren, denn die Serie hat eine bewegte Vergangenheit in Deutschland hinter sich.

Die erste Staffel startete im Juli 2010 noch am Samstagabend zur besten Sendezeit. Um 20.15 Uhr gelang es der Serie, zum Auftakt 15,8 Prozent Marktanteil bei den werberelevanten Zuschauern einzufahren. Bis Ende September lag das Format kontinuierlich im zweistelligen Bereich, die Marktanteile lagen meistens zwischen 12 und 15 Prozent. Mit diesen Werten konnte Sat.1 sehr zufrieden sein, doch dann kam der Einbruch.

Im Oktober 2010 lag der durchschnittliche Marktanteil nur noch bei 9,4 Prozent. Der Sinkflug setzte sich in den Wochen darauf immer weiter fort, sodass im Dezember nur noch 7,8 Prozent Marktanteil auf der Uhr standen. Von den anfangs 2,66 Millionen Zuschauern waren im Dezember nur noch 1,88 Millionen übrig geblieben. Bei den Werberelevanten unterhielt die Serie nicht einmal mehr eine Million Zuschauer. Dennoch setzte Sat.1 auch im Januar auf «Navy CIS: L.A.» - auf dem bekannten Sendeplatz.

Da aber auch das neue Jahr keine Besserung brachte, zog man nach fünf Folgen der zweiten Staffel den Stecker und legte das Format ins Archiv. Erst im August 2011 wagte der Sender einen Neuanfang und programmierte die Serie auf den Donnerstag - erneut sollte «Navy CIS: L.A.» ab 20.15 Uhr auf Zuschauerfang gehen. Und in der Tat konnte sich die Serie etwas steigern, landete im Durchschnitt mit den Donnerstags-Ausgaben aber auch nur bei 10,4 Prozent. In den letzten drei Wochen sendete man Doppelfolgen, allerdings brachte auch das keinen Erfolg. Lediglich das Finale konnte am 24. November im Vergleich zur vorangegangenen Episode Zuschauer hinzugewinnen.

Nun soll es am Donnerstag auf einem späteren Sendeplatz weitergehen, denn dass es ab 21.15 Uhr ebenfalls nicht sehr erfolgreich läuft, haben bereits die Doppelfolgen der zweiten Staffel gezeigt. Sat.1 sendet die neuen Folgen der dritten Staffel immer um 22.15 Uhr, zuvor läuft um 20.15 Uhr eine neue Folge aus der sechsten Staffel von «Criminal Minds», eine Stunde später gibt es eine Wiederholung zu sehen. Ob diese Programmierung glückt, wird sich erst noch zeigen. «Criminal Minds» jedenfalls punktete zuletzt am Sonntagabend, nachdem es samstags völlig untergegangen war.

Welches Potential in «Navy CIS: L.A.» steckt, konnte die Serie mit der ersten Staffel eindrucksvoll unter Beweis stellen. Fraglich ist allerdings, ob die Zuschauer den zweiten großen Sendeplatzwechsel mitmachen werden. Allerdings schwächelt bei RTL derzeit «CSI - Den Tätern auf der Spur», dies könnte Sat.1 helfen und die Quoten beflügeln.

Kurz-URL: qmde.de/54964
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Gottschalk live»: Werbepreise fallennächster ArtikelProSieben startet «Touch» noch im März
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung