TV-News

Dschungel-Camp: ‚Pressefreunde gefunden‘

von
Nicht nur die Zuschauer, auch die Presse liebt inzwischen die RTL-Show. Creative Director Uwe Schlindwein freute sich bei Quotenmeter.de auf die fünfte Staffel.

In der kommenden Woche startet die nunmehr fünfte Staffel der erfolgreichen RTL-Show «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!», die vor zwei Jahren teilweise an der 40 Prozent-Marke kratzte und somit eines der erfolgreichsten Showformate des Senders RTL ist. Noch etwas gelang den Machern aber zuletzt. Die Show wandelte sich vom als Ekel-TV verschrienen Format zum Liebling mancher Journalisten. Ein Trend, der auch Creative Director Uwe Schlindwein von der zuständigen Produktionsfirma Granada gefällt.

„Insgesamt sieht man, dass das Format akzeptiert ist. Promis in „Fish-out-of-Water“-Formaten haben mittlerweile ihre Zuschauerschaft und Pressefreunde gefunden“, sagte Schlindwein im exklusiven Quotenmeter.de-Interview. Das Produktionsteam der Sendung ist bereits seit einigen Tagen in Australien und bereitet dort die am 14. Januar startende neue Staffel vor.

Durchgesickert ist bereits, dass RTL weniger auf Ekel-Prüfungen setzen möchte, sondern die Kandidaten eher an ihre körperlichen Grenzen führen will. Das mediale Interesse ist bereits im Vorfeld riesig. Schon Anfang Dezember machte die neue Staffel des Dschungel-Camps Schlagzeilien in Deutschlands größter Zeitung, der Bild. Ein Thema stand dabei immer im Mittelpunkt: Wer zieht in den Dschungel ein? Auch Schlindwein nahm dies wahr, wollte aber anhand dessen nicht über die Quoten der fünften Staffel spekulieren.

RTL wird in der kommenden Woche den genauen Cast der Sendung vorstellen. Zugesagt haben sollen Medienberichten zufolge bereits Alt-Hippie Rainer Langhans und das Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx.

Das komplette Wortlaut-Interview mit dem Produzenten von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» lesen Sie ab Sonntag – exklusiv bei Quotenmeter.de

Kurz-URL: qmde.de/46890
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBartels präsentiert Sportmagazinnächster ArtikelDritter «Detektiv Conan»-Film lässt nach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung