TV-News

ARD versteckt BBC-Dokus bei EinsPlus

von
Sehenswerte Dokumentationen sind ab November beim kleinen digitalen Sender zu sehen.

Mit Dokumentationen macht man hierzulande nicht unbedingt leicht Quote – das zeigt aktuell beispielsweise der Privatsender kabel eins, der historische Stoffe am Sonntagabend ausstrahlt und dabei nicht selten nur auf rund drei Prozent Marktanteil kommt. Die ARD hat einige hochwertige BBC-Dokus eingekauft, die in nativem HD vorliegen. Gezeigt werden sie aber nicht im Ersten und somit auch nicht in High Definition.

Die ARD gab die Sendungen an den digitalen Sender EinsPlus weiter, der sie ab Sonntag, 14. November um 20.15 Uhr ausstrahlt. Den Auftakt macht die Dokumentation "Ein neues Gesicht für Jess"., Die 17-jährige Jess leidet unter einer Gesichtsfehlbildung und hat sich schon zahlreichen Operationen unterzogen. Der Film fragt auch nach der gesellschaftlichen Bedeutung des Aussehens.

Weitere Themen sind: „Wodka in der Schulpause“, „Abrahams Wunderheiler“ oder „Ein Baby für drei Schwestern“. Alle BBC-Dokus sind erstmals im deutschen TV zu sehen.

Mehr zum Thema... Das Erste TV-Sender kabel eins
Kurz-URL: qmde.de/45285
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz Verlusten: Volle Staffel für «The Event»nächster ArtikelQuotencheck: «Rachs Restaurantschule»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung