England

Neue BSkyB-Zentrale sorgt für Wirbel

von
Wie ein Atomkraftwerk sähe das neue Haus des Bezahlsenders aus. Die Verantwortlichen weisen vor allem auf die Zweckmäßigkeit hin.

Englands führender Bezahlsender BSkyB hat eine neue Konzernzentrale – und die sorgt im Mutterland des Fußballs derzeit für Schlagzeilen. Das Gebäude sähe von außen aus wie ein Atomkraftwerk. An der Glasfassade ziehen sich große Stahlstreben entlang, an denen die Entlüftung angebracht ist.

Bauherr James Murdoch sagte nun am Sonntag, dass das neue Gebäude nicht schön aussehen müsse, sondern seinen Zweck erfüllen solle. BSkyB-Chef Darrock bezeichnete das neue Haus übrigens als eine Fabrik, in denen Sendungen vorbereitet und zugleich auch produziert werden können. Das neue Haus beherbergt gleich acht TV-Studios.

Ansonsten setzt es auf Umweltvertäglichkeit: Regenwasser wird beispielsweise für die Spülungen von Toiletten eingesetzt, zwei große Windräder sollen Strom produzieren. Diesen will man für die Beleuchtung der Büroräume einsetzen.

Mehr zum Thema... Sky
Kurz-URL: qmde.de/44823
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFormel 1 schon 2011 in HD?nächster ArtikelEx-Sat.1-Chef engagiert sich bei Produktionsfirma

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Oliver Alexander Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung