Austria

«FlashForward» endet im ORF äußerst mau

von
Die letzten beiden Folgen der 22-teiligen Staffel konnten am Sonntagabend im ORF 1 nicht mehr wirklich überzeugen.

Am heutigen 5. Juli werden die deutschen TV-Konsumenten die letzten zwei Folgen von «FlashForward» bei ProSieben sehen können. Bereits einen Tag vor dem Finale in Deutschland zeigte der ORF 1 in Österreich die letzten beiden Folgen der Mytsery-Serie. Allerdings waren die Quoten, wie in so vielen anderen Ländern, eher mau. Auch ProSieben wird sich wohl mit schwachen Werten begnügen müssen.

ORF 1 erreichte jedenfalls ab 21.45 Uhr mit der vorletzten Episode "Countdown" 154.000 Zuschauer, der Marktanteil lag bei durchschnittlich sieben Prozent. Die letzte Folge der einzigen «FlashForward»-Staffel kam danach immerhin auf 160.000 Zuseher, dies bedeutete einen kleinen Sprung auf zehn Prozent Marktanteil. Dennoch sind diese Werte für den Sender eigentlich zu gering.

Im Vorfeld kam der Spielfilm «Rush Hour 3» übrigens auf einen Marktanteil von neun Prozent, 221.000 Österreicher schalteten ein. Deutlich beliebter war da schon der «Tatort» im ORF 2. 758.000 Menschen interessierten sich für eine neue Ausgabe der beliebten Krimi-Reihe und bescherten dem Sender damit starke 31 Prozent Marktanteil. 125.000 Österreicher sahen den «Tatort» lieber im Ersten Deutschen Fernsehen.

Kurz-URL: qmde.de/43042
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL schickt Versicherungsdetektive an den Startnächster ArtikelQuoten-Feuerwerk zum Unabhängigkeitstag
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung