Primetime-Check

Mittwoch, 08. April 2009

von
kabel eins war am Mittwochabend mit den zwei Filmen «America's Sweetheart» und «Snatch» überhaupt nicht erfolgreich.

Das Erste verzeichnete mit dem eigenproduzierten Spielfilm «Schlaflos» eine tolle Reichweite von 5,87 Millionen Zuschauern, auch der Marktanteil fiel mit 18,8 Prozent entsprechend gut aus. Selbst beim jungen Publikum holte der Film gute 7,5 Prozent. Danach verbuchte die Talkrunde «hart aber fair» jedoch nur noch 2,86 Millionen Zuseher, der Marktanteil fiel auf elf Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sogar nur noch 7,5 Prozent Marktanteil gemessen. Das ZDF setzte zur besten Sendezeit auf «Aktenzeichen XY... ungelöst» und nahm 3,69 Millionen Menschen mit auf eine spannende Reise. Das Programm verzeichnete erfreuliche 7,8 Prozent bei den jungen Zusehen. Nur suboptimal lief es für das «heute-journal», welches mit 2,97 Millionen Bundesbürgern und 10,1 Prozent Marktanteil nicht zu überzeugen wusste.

Der Kölner Sender RTL strahlte unterdessen eine zweistündige «Teenager außer Kontrolle»-Ausgabe aus und erzielte bei den Werberelevanten nur magere 15,2 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum wurden läppische 2,83 Millionen Menschen unterhalten. Danach verfolgten 2,75 Millionen Zuschauer noch «stern TV»: Die Sendung mit Günther Jauch fuhr gute 17,9 Prozent beim Zielpublikum ein.

Quotenkönig war allerdings Sat.1: Die Champions League-Begegnung zwischen Barcelona und FC Bayern München sahen in der ersten Halbzeit 7,78 Millionen Zuschauer, in der zweiten Hälfte schalteten sogar 8,79 Millionen Menschen ein. Mit einem Marktanteil von 32,0 Prozent bei allen und 31,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen wird man bei Sat.1 sehr zufrieden sein. ProSieben setzte unterdessen auf «Desperate Housewives»: Die Serie wurde von 2,08 Millionen Zuschauern gesehen und verbuchte beim jungen Publikum erfreuliche 14,7 Prozent. Danach sackte die Reichweite mit «Private Practice» auf miese 1,34 Millionen Zuschauer ab, in der Zielgruppe kam man nicht über schlechte 8,1 Prozent hinaus. Mit so einer Vorlage konnte «Emergency Room» nur noch 1,06 Millionen Zuschauer vorweisen, der Marktanteil in der Zielgruppe belief sich auf 8,2 Prozent.

Bei VOX wurde zunächst «Criminal Intent» aufgeführt, ehe die neue Serie «Life» folgte. Mit 2,52 Millionen beziehungsweise 2,37 Millionen Zuschauern kann die Fernsehstation sehr zufrieden sein. Beim jungen Publikum wurden 9,5 und 9,4 Prozent Marktanteil verzeichnet. Gleich zwei Folgen von «Stargate: Atlantis» strahlte RTL II aus und verbuchte mit 6,0 und 7,1 Prozent gute Marktanteile. Danach kam man mit «Torchwood» auf 1,10 Millionen Zuschauer und 8,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. kabel eins konnte mit dem Spielfilm «America’s Sweetheart» derweil nur 0,80 Millionen Zuschauer anlocken. Der Marktanteil in der Zielgruppe war mit 4,5 Prozent schlecht, auch der im Anschluss ausgestrahlte Spielfilm «Snatch – Schweine und Diamanten» enttäuschte mit 4,9 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/34215
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL: Wilder Westen, schwache Quotennächster ArtikelStarke «Housewives» helfen Ärzten nicht

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Surftipps

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Werbung