TV-News

Ulrich Wetzel & «Unter Uns» müssen der Formel 1 weichen

von

Am ersten März-Wochenende startet die neue Formel-1-Saison. Das Qualifying sowie das Rennen wird im Free-TV-Übertragen, sodass sich Änderungen im Freitagsprogramm ergeben.

Die Formel 1 kehrt in diesem Jahr zurück ins Free-TV. RTL hatte sich mit Sky Deutschland auf einen Rechte-Deal geeinigt und zeigt dadurch insgesamt sieben Rennen. Fünf dieser sieben Grands Prix werden im Juli, August und September übertragen, doch bereits der Saisonauftakt am ersten Wochenende im März wird frei-empfangbar zu sehen sein. Es handelt sich um den Großen Preis von Bahrain.

Das Rennen findet aufgrund des Ramadans bereits am Samstag, 2. März, statt. Die Formel 1 möchte mit der Verlegung auf den Samstag der heiligen muslimischen Zeit Rechnung tragen, die vom 10. März bis zum 9. April andauert. Auch der Große Preis von Saudi-Arabien steigt eine Woche später am Samstag. Dadurch findet auch das Qualifying einen Tag früher als üblich statt, was Auswirkungen auf die Programmplanung des Kölner Senders hat.

RTL überträgt am Freitagnachmittag ab 16:30 Uhr das Qualifying live aus Sakhir. Nach «Punkt 12» setzt man das Programm zunächst wie gewohnt mit «Barbara Salesch – Das Strafgericht» fort. «Ulrich Wetzel – Das Strafgericht» entfällt aber auf dem gewohnten Sendeplatz um 16:00 Uhr. Stattdessen schickt man das 30-minütige «Verklag mich doch!» auf Sendung, ehe die Formel 1 übernimmt. Die Daily-Soap «Unter Uns» entfällt genau wie «Ulrich Wetzel» an jenem Freitag. Die Folge 7.322 kann aber kostenfrei auf RTL+ gestreamt werden. Die lineare Erstausstrahlung findet dann am Montag, 4. März, um 9:30 Uhr statt. «Explosiv - Das Magazin» geht im Anschluss in einer verkürzten 15-minütigen Ausgabe ab 18:15 Uhr on air.

Neben den Rennen in Bahrain (02.03.), Ungarn (21.07.), Belgien (28.07.), Niederlande (25.08.) Italien (01.09.), Aserbaidschan (15.09.) und Las Vegas (24.11.), die im Free-TV zu sehen sein werden, wird RTL an jedem Rennwochenende das Qualifying oder den Sprint entweder bei RTL oder auf RTL+ ausstrahlen. Welche Kommentatoren und Experten die Rennen begleiten werden, hat RTL noch nicht bekannt gegeben. Der langjährige Moderator Florian König präsentiert inzwischen jeden Sonntag den «Doppelpass» bei Sport1. Als RTL vor zwei Jahren noch vier Saisonrennen im Programm hatte, pausierte König seine Aufgaben für Sport1, um an der Rennstrecke zu stehen.

Kurz-URL: qmde.de/148816
Finde ich...
super
schade
28 %
72 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«auslandsjournal» startet «Brave New World»-Podcastnächster ArtikelSpotify verlängert Vertrag mit Joe Rogen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung