Primetime-Check

Sonntag, 09. Januar 2022

von

Wie viele Zuschauer schalteten für den neuen «Polizeiruf 110» ein? Und wie startete «Willkommen bei den Reimanns» bei Kabel Eins?

An diesem Sonntagabend hatte der «Polizeiruf 110: Keiner von uns» im Ersten mit 9,24 Millionen Fans und einem hervorragenden Marktanteil von 28,8 Prozent die Nase vorne. Der Krimi kam bei den 1,53 Millionen 14- bis 49- Jährigen auf einen Marktanteil von überragenden 19,2 Prozent. Für die Thrillerserie «Schneller als die Angst» blieben noch 3,12 Millionen Interessierte dran, was eine gute Sehbeteiligung von 12,0 Prozent einbrachte. Von der jüngeren Zuschauerschaft verfolgten 0,36 Millionen Zuschauern beziehungsweise annehmbare 5,5 Prozent die neue Ausgabe. Das ZDF punktete mit der Biografie «Horst Lichter – Keine Zeit für Arschlöcher» nicht ganz so gut und lockte 4,12 Millionen Zuschauer, was solide 12,8 Prozent Marktanteil bescherte. Bei den 0,42Millionen 14- bis 49-Jährigen war dem Sender eine passable Quote von 5,2 Prozent sicher. Das «heute journal» im Anschluss ab 21.45 Uhr verbesserte sich mit einem Publikum von 5,67 Millionen Menschen auf starke 20,6 Prozent Marktanteil, während man bei der jüngeren Zuschauerschaft eine überzeugende Sehbeteiligung von 10,3 Prozent ergatterte.

RTL zeigte an diesem Abend den Science-Fiction-Film «In Time – Deine Zeit läuft ab». Hiermit wurden insgesamt 1,11 Millionen Fernsehende ab drei Jahren und 0,57 Millionen Umworbene zum Einschalten bewegt. Eine Sehbeteiligung von schwachen 3,6 beziehungsweise mauen 7,5 Prozent in der Zielgruppe wurde mit dem Programm erzielt. Sat.1 war mit der Komödie «Fack Ju Göhte» recht erfolgreich und lockte 1,54 Millionen Neugierige. Ein passabler Marktanteil von 5,1 Prozent wurde somit ermittelt. Bei den Werberelevanten fuhr der Sender mit 0,81 Millionen Fernsehenden eine starke Quote von 10,8 Prozent ein.

ProSieben überzeugte an diesem Sonntagabend mit dem Actionfilm «Thor: Tag der Entscheidung». 1,63 Millionen Zuschauer lockte der Superheldenfilm und ergatterte so einen hohen Marktanteil von 5,4 Prozent. Bei den 0,73 Millionen Umworbenen kam man auf eine gute Quote von 9,8 Prozent. RTLZWEI hatte an diesem Abend deutlich weniger Erfolg und überzeugte mit dem Thriller «96 Hours» nicht. Es schalteten insgesamt 1,22 Millionen Filmfans ein, sodass der Marktanteil bei starken 3,9 Prozent lag. 0,43 Millionen jüngere Fernsehzuschauer verbuchten nur gute 5,5 Prozent.

Die Dokusoap «Willkommen bei den Reimanns» bei Kabel Eins fuhr bei einem Publikum von 1,11 Millionen Menschen durchschnittliche 3,5 Prozent Marktanteil ein. Bei den 0,43 Millionen Umworbenen wurde eine gute Quote von 5,5 Prozent gemessen. Ab 20.15 Uhr verbuchte VOX mit einem Promi-Spezial «Hot oder Schrott» bei einem Publikum von 0,90 Millionen Zuschauern ein mäßiges Ergebnis von 3,4 Prozent. In der jüngeren Gruppe wurde eine akzeptable Quote von 5,6 Prozent bei 0,37 Millionen Werberelevanten ermittelt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/131731
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFilmeabend: RTL lässt den restlichen Sendern den Vorrangnächster ArtikelBob Saget ist tot
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung