Primetime-Check

Montag, 20. Dezember 2021

von

Wie viele Menschen wollten «Nord Nord Mord» im ZDF sehen? Konnte das Weihnachtsspecial von «Wer wird Millionär?» überzeugen?

Im Ersten ging um 20:15 Uhr eine Wiederholung von «Leberkäsjunkie»  über den Äther, für die sich 3,29 Millionen Zuschauer interessierten. Mit Marktanteilen von 10,6 Prozent bei allen und 12,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kann die blaue Eins sehr zufrieden sein. Weniger gut lief es für «Legal Affairs» im Anschluss. Die Folgen drei und vier sahen nur 1,39 und 1,14 Millionen, die Sehbeteiligungen brachen auf 5,3 und 5,7 respektive 3,9 und 3,0 Prozent ein. 8,21 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wollten sich «Nord Nord Mord – Sievers und die Stille Nacht» im ZDF nicht entgehen lassen. Die Weihnachtsausgabe sorgte für 26,3 Prozent Marktanteil. 0,74 Millionen Jüngere bescherte dem Mainzer Sender 9,7 Prozent. Das «heute journal» informierte im Anschluss noch 6,08 Millionen Interessierte. Die Quoten blieben mit 21,9 beziehungsweise 12,2 Prozent weiterhin fantastisch.

ProSieben schickte zunächst je eine Folge «Die Simpsons» und «Family Guy» ins Rennen. Die gelbe Familie aus Springfield verfolgten 0,76 Millionen ab Dreijährige, von denen 0,61 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe stammten. Die Marktanteile bewegten sich bei miesen 2,4 Prozent bei allen und leicht unterdurchschnittlichen 8,2 Prozent bei den Umworbenen. Die Griffins behielten im Anschluss 0,54 Millionen Zuschauer, die Quoten sanken auf 1,7 und 6,1 Prozent. Den Rest des Abends strahlte der Unterföhringer Sender dann wieder «Die Simpsons» aus und holte damit bis kurz nach Mitternacht Zielgruppenanteile zwischen 6,2 und 11,3 Prozent. Die Reichweiten bewegten sich zwischen 0,62 und 0,38 Millionen.

In Sat.1 gab es «Charlie und die Schokoladenfabrik» zu sehen, der Spielfilm lockte 1,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren an, was einem Marktanteil von 4,2 Prozent entsprach. Mit 0,63 Millionen 14- bis 49-Jährigen waren ordentliche 8,8 Prozent drin. Kabel Eins setzte auf «Stirb Langsam – Ein guter Tag zum Sterben» und versammelte 1,05 Millionen Action-Fans vor der Mattscheibe. Mit 3,5 Prozent bei allen und 5,2 Prozent lag der Weihnachtsklassiker voll im Soll.

VOX zeigte einmal mehr zwei Folgen des Auswanderer-Formats «Goodbye Deutschland!». Die erste Ausgabe sahen eine Million Zuschauer, die zweite ab 22:15 Uhr 0,90 Millionen. In der Zielgruppe waren 0,46 und 0,31 Millionen mit von der Partie, was eine Sehbeteiligung von 6,2 und 7,3 Prozent nach sich zog. Insgesamt belief sich dieser Wert auf 3,3 und 5,2 Prozent. Bei RTLZWEI ging «Adam sucht Eva» zu Ende, 0,73 Millionen sahen die sechste Folge. Mit einem Marktanteil von 5,2 Prozent wurde allerdings ein Staffeltiefstwert ausgewiesen. Bei RTL quizze Günther Jauch mit seinen Kandidaten vor 3,63 Millionen Zuschauern, in der Zielgruppe wurden 12,5 Prozent ermittelt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/131443
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Legal Affairs» enttäuscht auch an Tag zweinächster Artikel«Shopping Queen» feiert in der Türkei Geburtstag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung