Wochenquotencheck

«Tagesthemen» laufen trotz «RTL Direkt» besser

von   |  1 Kommentar

Am Donnerstag schalteten sogar 2,70 Millionen Fernsehzuschauer die halbstündige Nachrichtensendung ein, sodass man auf fabelhafte 13,8 Prozent Marktanteil kam.

Die erste Woche von «RTL Direkt» lief gar nicht mal so schlecht. Die Premiere und die Ausgabe am Donnerstag holten um die zehn Prozent Marktanteil. Eine Woche später sah das Bild von der von Jan Hofer moderierte Sendung schon anders aus. Im Durchschnitt erreichte das neue Aushängeschild des Fernsehsenders RTL 1,20 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil belief sich auf 5,8 Prozent. Mit lediglich 400.000 jungen Menschen erzielte der Fernsehsender 7,8 Prozent.

Wie schlagen sich die von Ingo Zamperoni und Caren Miosga präsentierten «Tagesthemen»? Am Montag schalteten 2,34 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren ein, der Marktanteil belief sich auf mäßige 11,6 Prozent. Bei den jungen Zuschauern verzeichnete die Sendung 0,49 Millionen Zuschauer und 9,6 Prozent. 24 Stunden später interessierten sich 2,39 Millionen Zuschauer für die halbstündige Nachrichtensendung, die auf einen Marktanteil von 12,3 Prozent kam. Auffällig: Besonders bei den 14- bis 49-Jährigen lief die Ausgabe mit 10,0 Prozent deutlich über dem Senderschnitt. Es wurden 0,47 Millionen junge Menschen ermittelt.

Am Mittwoch traten die «Tagesthemen» erst um 22.30 Uhr auf. 2,09 Millionen Menschen entschieden sich für die Sendung, die auf 11,9 Prozent Marktanteil kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen blieben die Marktanteile mit 9,2 Prozent weit über dem Senderschnitt, es wurden 0,42 Millionen junge Zuschauer ermittelt. Die Donnerstagsausgabe wollten – nach dem sehr erfolgreichen Krimi und «Kontraste» 2,70 Millionen Menschen sehen, der Marktanteil kletterte auf vorzügliche 13,8 Prozent. Mit 0,60 Millionen jungen Menschen kann sich Das Erste und ARD Aktuell über 11,4 Prozent freuen.

Seit dem Sendestart von «RTL Direkt» – also vor zwei Wochen – erreichten die «Tagesthemen» von Montag bis Donnerstag 2,28 Millionen Zuschauer und fuhren 11,7 Prozent Marktanteil ein. 0,46 Millionen 14- bis 49-Jährige wurden ermittelt, der Marktanteil lag bei 9,4 Prozent. In den ersten zwei August-Wochen kam das halbstündige Nachrichtenmagazin auf 2,15 Millionen Zuschauer und 11,2 Prozent. 0,44 Millionen junge Menschen waren dabei, der Marktanteil belief sich auf 8,7 Prozent.

Man kann durchaus attestieren, dass die Reichweiten und Marktanteile durch den Sendestart von «RTL Direkt» gestiegen sind. Doch das liegt mit Sicherheit nicht an dem Privatsender RTL, dessen Zuschauer nun lieber Das Erste einschalten. Vor knapp zwei Wochen eskalierte die Lage in Afghanistan, sodass sich täglich neue Ereignisse ergeben. Es gibt – im Gegensatz zu den Wochen zuvor – ein gesteigertes Interesse an Informationen.

Kurz-URL: qmde.de/129083
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Nine Perfect Strangers»-Kritik - Starbesetzte, inhaltliche Leerenächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 14. August 2021
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
19.09.2021 20:22 Uhr 1
Hat irgendwer tatsächlich geglaubt, nur, weil RTL jetzt eine neue "Gegen Sendung" zu den tagesthemen sendet, dass massif ARD Zuschauer zu RTL deswegen wechseln??
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung