Vermischtes

Online-Casinos: Twitch-Streamer lassen die Kasse klingeln

Online-Casinos erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit, doch sind sie international zu bekannten und begehrten Spielstätten geworden.

Einen durchaus nicht zu unterschätzenden Anteil an dieser Beliebtheit haben Twitch-Streamer, die sich nicht mehr auf Computerspiele, sondern auf das Glücksspiel konzentrieren. Abe warum ist das so und wie wirkt sich ein solcher Stream auf die Umsätze des Casinos aus?

Bekannte Twitch-Streamer im Online-Casinobereich


Wie in der Computerspielbranche gibt es auch im Casinobereich echte Stars im Twitch-Universum. Das Live-Streaming von Games ist der absolute Trend und im Glücksspiel entsteht daraus schnell ein echter Hype. Die Zahlen zeigen: Die Twitscher erreichen mit ihren Streams durchschnittlich 40.000 Viewer – Tendenz eher steigend. Aber welche Streamer beherrschen diese Szene?

- Knossi - er ist der unumstrittene Star der deutschen Szene. Mit seiner ungewöhnlichen Art begeistert er die Zuschauer, doch belässt er es sich nicht dabei, nur für fremde Casinos zu streamen. Er hat längst sein eigenes Spielcasino und trumpft im Stream mit Live-Wochenenden samt Musik und Stars auf.

- Roshtein - er kommt aus Schweden und hat beinahe eine halbe Million Follower. Seit 2015 ist er aktiv. Auch er konzentriert sich auf die Slots und weiß, wie er beim Zocken zu unterhalten hat.

- Xposed - er stammt aus den USA und ist Roshtein dicht auf den Fersen, wenn es um die Followerzahlen geht. Xposed ist abwechslungsreich unterwegs, denn neben Slots geht er an die Live-Tische oder auch mal in den Computerspielbereich.

- Twitch-Größen - so etliche Streamer auf Twitch schwenken wenigstens zwischendurch auf die Casinos um. TrainwrecksTV ist der größte Streamer, doch auch ProdigyDDK nutzt häufig Casinos für die Live-Unterhaltung.

Wie funktioniert das Geschäftsmodell der Streamer?


Aufmerksamkeit ist alles. Streamer erhalten abhängig von der Zuschauer- und Abonnentenzahl Gelder. Es sind Werbegelder, die sich zwar gerade anfangs im Centbereich bewegen, doch macht die Masse der Zuschauer wiederum den echten Gewinn aus. Das ist aber nur der Anfang und wohl nur in seltenen Fällen der große Anteil an den Einnahmen eines Streamers:

- Werbung – bekannte Streamer sind die Werbegesichter für die entsprechenden Zielgruppen schlechthin. Sie müssen nicht eigens beauftragt werden, etwas zu machen, sondern sie übernehmen die gewünschte Aufgabe dank ihres Geschäftsmodells von Anfang an. Unternehmen, auch Casinos, bezahlen dafür, dass sich Streamer mit ihrem eigenen Casino befassen. Es ist durchaus davon auszugehen, dass Streamer von einem Casino eine Provision bekommen, wenn sich neue Spieler über den zur Verfügung gestellten Link anmelden.

- Affiliateprogramm – Twitch selbst bietet Streamern ein Affiliateprogramm, welches wiederum bares Geld bringt. Das Programm steht ab 50 Followern offen, die Einnahmen und der Wert des Programms steigern sich jedoch mit der Followerschaft.

- Zusätzliche Einnahmen – große Streamer gehen nicht als Besucher auf Messen, sie werden eingeladen. Zugleich gibt es die Einnahmen, die auch den Influencern auf Instagram zugutekommen. Unternehmen kaufen Werbeserien oder schenken hochwertige Produkte, damit der Streamer diese im Live-Stream zeigt und der Zielgruppe vorstellt.

- Eigene Produkte – die meisten Streamer bieten über kurz oder lang ihr eigenes Merchandise oder auch Kosmetiklinien, Slots oder andere Produkte an. Gewissermaßen ist dieser Weg das echte eigene Standbein, welches jedoch nur Erfolg hat, wenn die Basis der Follower schon stimmt.

Allerdings ist es ein harter und recht steiniger Weg, bis tatsächlich nennenswerte Einnahmen zustandekommen. Der Glaube, dass Streamer nur ein wenig Spaß vor dem Bildschirm haben, ist ein Irrtum. Zwar erfordert die Twitch-Streamerschaft keine hohen Anfangsinvestitionskosten, doch ist harte Arbeit vom Streamer gefragt. Er muss sich nicht nur die Follower und Abonnenten aufbauen, er muss sie bei der Stange halten. Erfolgreiche Streamer investieren durchaus wöchentlich mehr als 60 Arbeitsstunden in ihren Erfolg. Dabei muss die Arbeit für die Zuschauer wie ein leichter Spaß aussehen.

Worauf sollten Spieler bei einem Online-Casino achten?


Gibt es eigens Online-Casinos, die sich für Einsteiger eignen? Ja und nein, denn es kommt immer auf die eigene Erfahrung an. Wer schon längere Zeit in normalen Casinos oder in Spielbanken spielt, der bringt natürlich einen größeren Erfahrungsschatz mit sich als diejenigen, deren Glücksspielerfahrung mit dem Lottospiel beginnt und endet. Für reine Einsteiger mit keinerlei oder nur geringem Vorwissen gibt es allerdings spannende Varianten. Auf onlinecasinosdeutschland.de wurden die besten deutsche Anbieter getestet.

Zusätzlich sollten Einsteiger darauf achten:
- Spiel-Casinos – was ist das? Nun, dass sind Casinos, die zwar die normalen Casinospiele bieten, jedoch auf Computerspiel- und Funbasis. Der Spieler erhält mit der Anmeldung Spielpunkte oder eine interne Währung, die er über die Spiele verringern oder auch vergrößern kann. Echtes Geld wird nicht eingesetzt und kann somit auch nicht verloren gehen. Allerdings ist es gleichfalls nicht möglich, das Spielgeld umzuwandeln.

- Probephase – immer mehr Casinos gehen den Weg von Netflix und Co. und bieten Probephasen an. Innerhalb dieser Phase kann sich der Spieler in Seelenruhe umsehen und auch spielen, natürlich wieder ohne eine echte Gewinnchance. Je nach Anbieter ist es jedoch möglich, die erworbenen Punkte in einen echten Einsatz umzuwandeln.

- Generell – jeder Spieler kann in jedem Casino die ersten Schritte machen. Wird ein Bonus ohne Bedingung ausgelobt, so kann dieser für den ersten Versuch genutzt werden. Alternativ wird an die Disziplin des Spielers versprochen. Setzt der sich ein klares Limit und zahlt nicht weiter ein, so kann er sich ebenso ausprobieren.

All diese Optionen sind dennoch mit einer gewissen Suchtgefahr verbunden. Sie trifft nicht jeden, doch bleibt auch online der Merksatz bestehen, dass Glücksspiel süchtig machen kann.

Fazit – Streamer bieten eine markante Reichweite


Für Online-Casinos, jedoch auch für Spielehersteller und andere Unternehmen, bieten die Streamer auf Twitch die optimale Gelegenheit, eine neue Zielgruppe zu erreichen. Streamer hingegen haben die Möglichkeit, über die Streams ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Dies ist jedoch kein leichter Weg, denn die Qualität und vor allem die Unterhaltsamkeit des Streams muss jederzeit gewahrt sein. Völlig unerfahrene Casino-Interessenten haben über die Streams die Gelegenheit, sich das Geschehen mal aus der Ferne, dafür in real anzuschauen. Twitch-Streams sind kostenlos, sodass Unerfahrene kein Risiko eingehen, wenn sie hinter die Türen eines Online-Casinos schauen.

Kurz-URL: qmde.de/128763
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 11. August 2021nächster Artikel«Nihat – Alles auf Anfang» ersetzt Ende September «GZSZ»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung