Wirtschaft

Discovery-Chef: Kein Widerstand gegen Warner-Fusion aus Washington

von

Das Geschäft mit der Zusammenführung von Discovery und WarnerMedia könnte schnell umgesetzt werden.

David Zaslav, derzeit sehr erfolgreicher Geschäftsführer von Discovery, hat große Ambitionen, das Unternehmen Warner Bros. Discovery so aufzubauen, dass man rund 200 Millionen Streaming-Abonnenten in der gesamten Welt erreicht. "Im Moment haben wir das Gefühl, dass wir auf allen Ebenen grünes Licht sehen, wir sehen kein gelbes oder rotes Licht", sagte Zaslav am Dienstag gegenüber Investoren zur politischen Lage aus Washington, D.C.. "Es gibt eine breite Unterstützung für diese Transaktion. Wir haben keine Gegenstimmen gehört."

Die kombinierte Warner Bros. Discovery wird auch den Vorteil haben, sich nur auf die Schaffung von Inhalten zu konzentrieren. "Wir sind nicht im Telefongeschäft oder im Einzelhandel tätig. Dieser einzigartige Fokus (auf Inhalte) wird eine großartige Kultur mit Menschen fördern, die sich für Inhalte interessieren und diese lieben", sagte er.

Gleichzeitig wird Warner Bros. seine Produktionen weiterhin an andere Marktteilnehmer veräußern. Dies war schon immer ein lukratives Geschäft. In Deutschland wird die Lage unterdessen diffuser, denn Sky hat zwar die HBO-Inhalte sowie einige Spielfilme durch die Pandemie exklusiv, aber das riesige Archiv könne man bei einem eigenen HBO Max ausspielen. Inklusive Joyn könnte Warner Bros. Discovery bis zu drei Streamingdienste in Deutschland betreiben.

Kurz-URL: qmde.de/128548
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Fresh Prince of Bel-Air»: Showrunner wird gewechseltnächster ArtikelTrotz Corona-Befund am «DSDS»-Set keine Produktionspause
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung