TV-News

«Morden im Norden» geht in die neunte Runde

von

Am Dienstag fällt die erste Klappe für die neue Staffel von «Morden im Norden» mit einer neu aufgestellten Mordkommission.

Am Dienstag, den 20. Juli, beginnen die Dreharbeiten der neunten Staffel der Krimiserie «Morden im Norden». Die Produktion findet in Lübeck, Hamburg und Umgebung statt. Die neunte Staffel besteht aus zwölf neuen Folgen, die jedoch voraussichtlich erst 2023 im Vorabendprogramm im Ersten ihre Premiere feiern werden.

Mit neuen spannenden Fällen kommt in Staffel neun auch ein neu aufgestelltes Team der Lübecker Mordkommission: Kommissarin Nina Weiss – gespielt von Julia E. Lenska – meldet sich nach ihrem Mutterschutz zurück zum Dienst. Zusätzlich wechselt auch der junge Kommissar Gregor Michalski – gespielt von Jonas Minthe – aus der Kriminaltechnischen Untersuchungsstelle in die Abteilung der profilierten Ermittler Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks). Und auch Staatsanwältin Dr. Hilke Zobel – gespielt von Proschat Madani – kehrt nach einem kurzen Intermezzo in Kiel in die Hansestadt zurück. Unterstützt werden die Kommissare vom Rechtsmediziner Dr. Henning Strahl – gespielt von Christoph Tomanek. In den zwölf neuen Krimidramen der neunten Staffel ermitteln die Kommissare u.a. in einem Entführungsfall, in dem nichts ist, wie es scheint. Sie klären den Mord an einem Sozialarbeiter auf, der von Bestechungen im Jugendamt Wind bekommen hat. Und sie finden heraus, wer den Gründer eines Start-up-Unternehmens während einer Videokonferenz vor laufender Kamera erschoss.

Anfang des Jahres erreichte der Krimi aus Lübeck und Hamburg sogar eine Bestmarke. So gewann die Episode «Schuld und Sühne» am 25. Januar 2021 einen Spitzenwert von 3,58 Millionen Zuschauern, was 12,3 Prozent Marktanteil entspricht. Damit wurde die Folge zur meistgesehenen Episode seit dem Start 2012. Produziert wird «Morden im Norden» von der ndF: Berlin GmbH. Die Verantwortung liegt dabei bei Produzent Hans-Hinirch Koch, Producerin Anna Neudert und Regisseuren Almut Getto sowie Christoph Eichhorn und Dirk Pientka. Autoren der Serie sind Christine Thienelt, Daniel Douglas Wissmann, Stephan Wuschansky, Jan Hinrik Drevs, René Förder sowie Stephan Pächer, Anna Dokoupilova, Christiane Rousseau, Axel Hildebrandt, Claudia Römer und andere. Die Rolle der Executive Producerin übernahm Diana Schulte-Kellinghaus, die Redaktion liegt bei Karsten Willutzki.


Kurz-URL: qmde.de/128184
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix lehrt «How to become a Tyrant»?nächster ArtikelQuotencheck: «112 Notruf Deutschland»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung