TV-News

DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Mönchengladbach im Free-TV

von

Der DFB hat die erste Pokalrunde genau terminiert. Eine kleinere Überraschung: Der FC Bayern ist nicht im Ersten zu sehen, läuft aber dennoch im Free-TV auf.

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat am Montagvormittag die Partien der ersten Runde des DFB-Pokals zeitgenau angesetzt und dafür gesorgt, dass der Titelverteidiger Borussia Dortmund nicht im Free-TV gezeigt wird, die Schwarz-Gelben bestreiten ihre Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstagabend, 7. August, um 20:45 Uhr. Die Übertragungsrechte für dieses Zeitfenster liegen exklusiv beim Pay-TV-Sender Sky. Für das Free-TV halten bekanntlich die ARD und Sport1 Rechtepakete.

Das Erste zeigt in der ersten Runde eine Begegnung, in diesem Jahr das Duell der beiden Traditionsvereine zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Borussia Mönchengladbach, das am Montagabend, 9. August, um 20:45 Uhr angepfiffen wird. Die ARD berichtet dann live aus dem Fritz-Walter-Stadion. Wie gewohnt wird bereits am Freitag, 6. August, die erste Pokalrunde eröffnet. Alle drei Partien (Dynamo Dresden - SC Paderborn, TSV 1860 München - SV Darmstadt 98 und Bremer SV - FC Bayern München) werden wie alle 32 Spiele von Sky übertragen.

Doch auch Fans ohne Sky-Abo können sich auf Flutlichtatmosphäre und packende Zweikämpfe freuen, denn Sport1 zeigt die Partie aus dem Weserstadion, wo sich der Bremer SV eingemietet hat, um den FC Bayern München zu empfangen. Anpfiff ist um 20:45 Uhr. Sport1 startet bereits ab 19 Uhr mit dem «DFB-Pokal Countdown» in die Übertragung ein. Nach dem Spiel zeigt der Sportsender in «DFB-Pokal Highlights» die anderen beiden Partien in der Zusammenfassung. Thomas Helmer wird die DFB-Pokal-Liveübertragungen in der neuen Saison als Moderator, Markus Höhner als Kommentator und Stefan Effenberg als Experte begleiten. Sport1 zeigt zudem am Sonntagmittag um 13:30 Uhr und am Dienstagabend um 20:15 Uhr die Highlight-Sendung «DFB-Pokal Pur».

Wer alle 63 Spiele des Wettbewerbs live verfolgen möchte, braucht ein Sky-Abo. Die ARD zeigt neun Spiele im Free-TV – in den ersten beiden Runden jeweils eines, von Achtel- bis Halbfinale jeweils zwei und das Finale. Sport1 hält die Rechte für die Übertragung jeweils einer Partie von der ersten Runde bis zum Viertelfinale. Ab der Saison 2022/23 werden die Übertragungsrechte bis zur Spielzeit 2025/26 neu vergeben.

Kurz-URL: qmde.de/128031
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Witcher»: Netflix gibt Termin für zweite Staffel bekanntnächster ArtikelSommer-Specials: Im August grillt Henssler wieder unter freiem Himmel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung