Quotennews

«Klein gegen Groß» probiert es - Doch das ZDF ist besser

von

Das ZDF konnte in den letzten Wochen eine beispielhafte Serie für regelmäßigen Erfolg zeichnen. Woche für Woche dominierte man mit Kriminalfällen die Primetime und teilweise das gesamte Tagesprogramm. Jetzt gab es harte ARD-Konkurrenz.

Es machte in den letzten Wochen den Anschein, dass sich das ZDF am Samstagabend problemlos Woche für Woche einen Platz an der Sonne reserviert hatte. Die Krimi-Formate in der Primetime sorgten mit Leichtigkeit dafür, dass man Quoten-Siegen einfuhr und das nicht nur im Primetime-Vergleich, sondern teilweise auf den gesamten Tag geschaut. Vielleicht, fehlte es schlichtweg an adäquater Konkurrenz, welche dem ZDF dem Rang ablaufen konnte. Im Februar kam eine Show aus dem Ersten den ZDF-Kollegen gefährlich nah. Mit «Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell» vom 20. Februar erspielte man sich bei der blauen Eins 6,1 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren und war vor allem bei den 14- bis 49-Jährigen unschlagbar gut mit 1,27 Millionen Zuschauern. Bei den Marktanteilen von glatten 20 Prozent insgesamt und 16,1 Prozent bei den Jüngeren gab es wohl nichts, worüber man sich beschweren konnte.

Fast. Denn dann kam auch an diesem 20. Februar kam das ZDF und schüttelte mit «Wilsberg - Überwachen und belohnen» kurzerhand 8,22 Millionen Zuschauer aus dem Ärmel. Auch bei den jüngeren Zuschauern fühlte sich das Format wohl herausgefordert und erspielte sich mit 1,08 Millionen einen für die öffentlich-rechtlichen Sender sehr guten Wert. Somit überschatteten die 24,6 Prozent Marktanteil jegliche Ergebnisse des Ersten, auch wenn man mit 12,8 Prozent bei den Jüngeren im Zweiten das Nachsehen hatte. Lange Rede - Kurzer Sinn: Vier Wochen später, am 20. März gab es erneut «Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell» und so viel sei verraten, es lief erneut sehr gut und erneut war das ZDF im Gesamten besser.

Das Erste erspielte sich mit der Pflaume-Show 6,37 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren und kann auf 21,4 Prozent Marktanteil sicherlich stolz sein. Erneut war man auch bei den jüngeren Zuschauern richtig gut, was 1,27 Millionen Zuschauer mit einem Marktanteil von 16,7 Prozent deutlich machen. Doch ja, jetzt kam das ZDF und es sprang erneut etwas höher. Mit «Ostfriesenangst» schreibt das ZDF das nächste Erfolgs-Kapitel am Samstagabend, denn ganze 7,46 Millionen Zuschauer ab 20:15 Uhr sprechen im Vergleich eine ganz eigene Sprache. Man belegte mit dem Format 22,7 Prozent des Marktes und auch wenn man bei den jüngeren Zuschauern keine Rekorde brach, muss man sich mit 0,77 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 9,7 Prozent nicht verstecken.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125673
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 20. März 2021nächster Artikel«Deutschland sucht den Superstar»: Die 15 Prozent sind gefallen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung