Wochenquotencheck

«The Mentalist» – konstant stark auf dem Gesamtmarkt, große Schwankungen in der Zielgruppe

von

Innerhalb weniger Tage wurde bei den Jüngeren die beste und die schlechteste Quote seit etwa einem Monat gemessen.

Die Krimiserie «The Mentalist» ist im Programm von Kabel Eins schon jahrelang ein festgesetzter Programmpunkt. Seit Anfang Februar laufen die Folgen unter der Woche ab 13.00 Uhr sogar im Doppelpack. Im Mittelpunkt der US-amerikanischen Serie steht Patrick Jane, der als Medium gearbeitet hat und nun verschiedene Polizeibehörden bei den Ermittlungen unterstützt. Von 2008 bis 2015 wurden sieben Staffeln der Krimiserie produziert. In dieser Woche waren die letzten Folgen der sechsten Staffel sowie die ersten Folgen der siebten Staffel zu sehen.

Das Programm startete am Montag mit 0,49 Millionen Fernsehenden und einem hohen Marktanteil von 5,4 Prozent. Die zweite Episode fiel im Anschluss bei 0,46 Millionen Zuschauern auf eine gute Quote von 4,4 Prozent zurück. Auch die 0,16 Millionen Umworbenen eröffneten die Woche mit einem starken Marktanteil von 8,1 Prozent sehr gut. Die darauffolgende Folge stellte jedoch einen gravierenden Einbruch dar. 0,10 Millionen Jüngere landeten bei einem soliden Wert von 4,8 Prozent Marktanteil.

Am Dienstag entschieden sich 0,50 sowie 0,59 Millionen Fernsehende für die Krimiserie. Daraus resultierten starke Sehbeteiligungen von 5,6 sowie 5,8 Prozent. Die 0,11 Millionen Werberelevanten startete mit guten 5,4 Prozent Marktanteil in den Abend. Im Anschluss war eine deutliche Steigerung auf 0,15 Millionen Zuschauern sowie 7,5 Prozent Marktanteil zu erkennen. Einen Tag später schalteten jeweils 0,54 Millionen Serienfans ein, was weiterhin überzeugende Quoten von 5,9 und 5,3 Prozent zur Folge hatte. Besonders gut sah es bei den 0,17 Millionen Umworbenen mit herausragenden 9,4 Prozent Marktanteil aus, höher war die Quote zuletzt Ender November 2020 gewesen. Die zweite Ausgabe des Abends kam mit 0,15 Millionen Jüngeren auf hohe 7,2 Prozent.

Auch am Donnerstag knüpften die 0,52 sowie 0,57 Millionen Zuschauer wieder an eine starke Sehbeteiligung von 5,6 respektive 5,5 Prozent an. In der Zielgruppe musste sich der Sender mit guten Marktanteilen von 5,8 und 5,3 Prozent zufriedengeben. 0,49 und später 0,54 Millionen Fernsehende schalteten am Freitag für das Serienprogramm ein. Der Marktanteil sank hier von 5,3 auf weiterhin hohe 5,0 Prozent. Die 0,09 und 0,11 Millionen Umworbenen verloren jedoch deutlich. Die annehmbare Quote von 4,0 Prozent war so schwach wie seit Anfang Februar nicht mehr. Im Anschluss gelang zumindest eine leichte Steigerung auf solide 4,6 Prozent Marktanteil.

Unterm Strich schnitt «The Mentalist» auf dem Gesamtmarkt mit nur kleinen Schwankungen sehr stark ab, genauso wie dies auch in den vergangenen Wochen der Fall gewesen war. An den meisten Tagen lief es auch in der Zielgruppe sehr gut. Vereinzelt wurden jedoch leichte Einbrüche verzeichnet.

Mehr zum Thema... The Mentalist
Kurz-URL: qmde.de/125504
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKiosk: Nicht nur die Kuh macht „Muh“nächster ArtikelRoku startet mit «Cypher» erste Original-Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung