US-Fernsehen

Netflix verlängert «Selling Sunset» und «Bling Empire»

von

Außerdem dürfen die Schöpfer neue Projekte beisteuern.

Der kalifornische Streamingdienst Netflix hat seine Doku-Soaps «Selling Sunset» und «Bling Empire» verlängert, zudem bekommen die Produzenten neue Formate. In einem Blog-Post am Mittwochmorgen gab Brandon Riegg, Vice President of Unscripted and Documentary Series beim Streaming-Anbieter, die Verlängerungen und Serienbestellungen bekannt. «Selling Sunset» wurde für die Staffeln vier und fünf verlängert, während eine zweite Staffel von «Bling Empire», die im Januar Premiere feierte, ebenfalls bestellt wurde.

Beide Serien folgen dem Leben der oberen ein Prozent in Los Angeles. «Bling Empire» - von den ausführenden Produzenten Jeff Jenkins, Ross Weintraub und Reinout Oerlemans sowie dem Showrunner Brandon Panaligan - beschreibt das fabelhafte Leben einer Clique von asiatischen und asiatisch-amerikanischen Freunden. «Selling Sunset», kreiert von Adam DiVello («The Hills») und produziert von Lionsgate, folgt den High-End-Maklern von The Oppenheim Group in West Hollywood.

Netflix hat außerdem neue Serien bestellt, sowohl von DiVellos Done and Done Productions als auch von Jeff Jenkins Productions, in Zusammenarbeit mit 3BMG. Die unbetitelte Dokusoap von DiVello folgt Allure Realty, einer Immobilienagentur in Florida, die ausschließlich aus schwarzen Frauen besteht und von der Militärveteranin Sharelle Rosado geleitet wird.

Kurz-URL: qmde.de/125430
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNatalie Portman dreht für AppleTV+nächster Artikel«Loudermilk» kommt zu Amazon
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung