Vermischtes

Mit Verspätung: MagentaTV zeigt «Wild Repbulic» im April

von

Das MagentaTV Original war eigentlich für Ende 2020 angekündigt worden, durch die Corona-Pandemie verzögerte sich der Start allerdings erheblich.

MagentaTV gab den Start der achtteiligen Drama-Adventure-Serie «Wild Republic» bekannt. Eigentlich war der Start für Ende des vergangenen Jahres vorgesehen, die Corona-Pandemie machte der Produktion allerdings einen Strich durch die Rechnung, da die Dreharbeiten ab März für zwei Monate pausieren mussten. Nun setzte man den 15. April als Starttermin fest. MagentaTV-Kunden können dann in einem wöchentlichen Rhythmus jeweils zwei Folgen à 45 Minuten der insgesamt achtteiligen Serie ohne Aufpreis in der Megathek abrufen.

Im Frühjahr des kommenden Jahres wird die Serie dann auch im Free-TV zu sehen sein. Arte und Das Erste zeigt die Serie und steckt sie anschließend in die jeweiligen Mediatheken zum Streamen. «Wild Republic» erzählt die Geschichte einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die fernab der Zivilisation ihre eigene Gemeinschaft aufbaut. Nachdem eine Resozialisierungsmaßnahme in den Bergen außer Kontrolle geraten ist, flüchten sich die Jugendlichen immer tiefer in die Alpenwildnis. Dort müssen sie nicht nur Naturgewalten trotzen, sondern auch lernen miteinander zu leben – und entwickeln ihre eigenen Regeln. Die Außenaufnahmen entstanden unter anderem in den südtiroler Alpen auf über 2.100 Metern Höhe. Die Aufnahmen im Versteck der Jugendlichen wurden in den MMC Studios gedreht, in denen Szenenbildner Claus Rudolf Almer eine kathedralenartige Höhle mit unterirdischen Wasserläufen entworfen hat.

Neben Verena Altenberger, Franz Hartwig und Ulrich Tukur sind diverse Nachwuchsschauspieler in den Hauptrollen zu sehen: Es stehen unter anderem Emma Drogunova, Merlin Rose, Rouven Israel, Béla Gábor Lenz, Maria Dragus, Camille Dombrowsky, Anand Batbileg, Aaron Altaras und Luna Jordan vor der Kamera. Die Serie wurde von Lailaps Pictures, X Filme Creative Pool in Koproduktion mit der Deutschen Telekom, Arte, WDR, SWR und One und in Zusammenarbeit mit handwritten Pictures produziert. Markus Goller und Lennart Ruff übernahmen die Regie.

Kurz-URL: qmde.de/125256
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAimen Abdulaziz-Said stößt zum ARD-Mittagsmagazin hinzunächster Artikel3sat mit Sonderprogrammierung zum Weltfrauentag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung