Primetime-Check

Montag, 1. Februar 2021

von

Wie schlugen sich die «Lebensretter hautnah» bei Sat.1? Konnte RTLZWEI mit «Die Geissens» erneut punkten?

Das Erste startete mit einem «ARD extra» in den Abend und informierte damit 3,90 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, wovon 0,96 Millionen jünger waren. Die Marktanteile lagen bei 11,6 bzw. 10,9 Prozent. Im Anschluss folgte «Hirschhausen als Impfproband». Die Reportage behielt noch 3,47 Millionen Seher, der Marktanteil fiel auf 10,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-jährigen wurden 8,8 Prozent gemessen. «Hart aber fair» verfolgten im Anschluss 3,72 Millionen, darunter 0,64 Millionen Junge. Die blaue Eins verbuchte damit 12,6 und 8,0 Prozent Marktanteil. Das ZDF zeigte eine neue Ausgabe der Krimireihe «Sarah Kohr» und unterhielt damit 7,66 Millionen Zuschauer. 0,67 Millionen waren jüngere Krimi-Fans. Der Mainzer Sender holte Einschaltquoten von 23,1 Prozent insgesamt und 7,7 Prozent bei den Jüngeren.

RTL zeigte die zweite Folge der neuen Staffel «Undercover Boss» und registrierte damit 2,47 Millionen Zuschauer insgesamt. Aus der Zielgruppe stammten 1,03 Millionen, woraus ein Zielgruppenanteil von 12,3 Prozent resultierte. Insgesamt holte der Kölner Sender 7,8 Prozent. VOX zeigte die Ladies Night von «Showtime of my Life – Stars gegen Krebs» und informierte damit 1,80 Millionen Zuschauer ab drei Jahren über die Krebsvorsorge. 0,71 Millionen Umworbene ließen sich unterhalten. Es standen Quoten von 5,9 Prozent insgesamt und 8,8 Prozent in der werberelevanten Gruppe zu Buche. RTLZWEI zeigte eine Doppelfolge «Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!» und schaffte damit Reichweiten von 1,26 und 1,18 Millionen. In der Zielgruppe beliefen sich die Werte auf grandiose 8,2 und 7,7 Prozent. 0,72 und 0,65 Millionen Werberelevante schalteten ein.

Bei Kabel Eins gab es einen Spielfilm von Steven Spielberg. «Krieg der Welten» interessierte 1,09 Millionen, davon 0,43 Millionen 14- bis 49-Jährige. In der für die Werbewirtschaft wichtigen Gruppe schaffte man 5,2 Prozent. ProSieben versendete zwei Folgen «Young Sheldon» und ergatterte damit Sehbeteiligungen von 1,08 und 1,15 Millionen. In der Zielgruppe registrierte die rote Sieben 8,6 und 8,8 Prozent. Weiter ging es mit zwei Folgen «Outmatched – Allein unter Genies», die 0,84 und 0,73 Millionen Zuschauer verbuchten. Am Markt wurden 7,3 und 6,7 Prozent markiert. Danach folgten vier «The Big Bang Theory»-Folgen, die 0,67, 0,70, 0,62 und 0,53 Millionen sahen. In der Zielgruppe sanken die Werte zunächst auf 6,5 Prozent, stiegen dann aber auf 8,0, 9,2 und 9,7 Prozent. Sat.1 strahlte «Lebensretter hautnah – Wenn jede Sekunde zählt» aus und schaffte damit eine Reichweite von 1,35 Millionen. 0,77 Millionen stammte aus der Zielgruppe. Dort registrierte der Unterföhringer Sender eine Quote 9,0 Prozent. Insgesamt lag der Marktanteil bei 4,2 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124531
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Outmatched – Allein unter Genies»: Nur wenig Interesse fürs Finalenächster ArtikelDie Kritiker: «Der Zürich-Krimi - Borchert und der eisige Tod»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung