US-Quoten

Networks stehen sich beim Parteitag der Demokraten gegenseitig im Weg

von

Zusammengenommen hätte ein Sender alleine eine starke Reichweite erreichen können. Aufgeteilt sprangen nicht wirklich gute Quoten heraus.

Sowohl ABC, NBC als auch CBS übertrugen am Montagabend live vom digitalen Parteitag der Demokraten. Insgesamt schalteten bei allen drei Networks ab 22 Uhr zusammen beachtliche 5,77 Millionen Amerikaner ein. Für diese späte Stunde eine mehr als ordentliche Reichweite - jedenfalls für ein Network allein. Nur teilte sich diese große Zuschauermasse auf drei Sender auf, wodurch die Einzelreichweiten nicht sonderlich berauschend ausfielen. Die meisten Amerikaner, die dem Parteitag folgen wollten, entschieden am Abend für ABC. Dort versammelten sich 2,12 Millionen Fernsehende. NBC und CBS kamen nur auf 1,91 bzw. 1,74 Millionen Zuschauer. Sowohl ABC als auch NBC sicherten sich mit der Übertragung leicht unterdurchschnittliche 0,3 Prozent bei den klassisch Umworbenen. CBS kam ab 22 Uhr nur auf maue 0,2 Prozent Rating in der klassischen Zielgruppe.

Zuvor sahen Reichweiten und Rating für CBS noch passabel aus. Wiederholungen von «The Neighborhood» und «Bob Hearts Abishola» starteten mit 0,4 Prozent beim werberelevanten Publikum und insgesamt 3,64 bzw. 3,44 Millionen Zuschauern solide in den Abend. «All Rise» fiel um 21 Uhr allerdings schon auf 0,3 Prozent und 2,18 Millionen Zuschauer zurück. Auch ABC war zu Beginn der Primetime noch gut unterwegs, da «holey Moley» im Rerun 0,4 Prozent Rating bei den 18- bis 49-Jährigen generierte und 2,15 Millionen Fernsehende an den Sender band. Später rutschte «To Tell The Truth» mit einer alten Ausgabe auf 0,3 Prozent sowie 2,03 Millionen Zuschauer ab.

NBC freute sich indes mit einer Wiederholung von «American Ninja Warrior» über das höchste Zielgruppen-Rating des Abends. Denn um 20 Uhr erzielte die Show noch schöne 0,5 Prozent, rutschte später allerdings auf 0,4 Prozent ab. Insgesamt lockte die Wettkampfshow 2,53 Millionen Interessierte an. FOX holte mit Reruns von «9-1-1» und «9-1-1: Lone Star» jeweils schöne 0,4 Prozent Rating bei den klassisch Umworbenen. Die Reichweiten beliefen sich auf 2,16 und 1,99 Millionen. CW verbuchte mit zwei Wiederholungen von «Whose Line Is It Anyway» und einer neuen Ausgabe «Penn & Teller: Try This at Home» durchweg 0,2 Prozent bei den Werberelevanten. Die Gesamtzuschauerzahl fiel dabei von 1,01 über 0,97 auf 0,91 Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/120732
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVon Netflix zu Disney+: McG inszeniert «Scott & Huutsch»-Neuauflagenächster Artikel«I can see your voice» bei RTL: ,Ich bin dir so dankbar, dass du so schlecht bist‘
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung