TV-News

«Check Check » und «Frau Jordan stellt gleich»: ProSieben haut den Turbo rein

von   |  11 Kommentare

Die Quoten der beiden joyn-Serien lassen bei ProSieben zu wünschen übrig – also werden die Staffeln schneller als gedacht über den Äther gebracht.

Offenbar haben sehr viele potentielle «Check Check»- und «Frau Jordan stellt gleich»-Zuschauerinnen und -Zuschauer die Serien bereits bei joyn gesehen – denn die linearen Einschaltquoten der Formate fallen bei ProSieben eher dürftig aus. Also erhöht der Münchener Privatsender einfach die Dosis, um die Debütstaffeln schneller hinter sich zu bringen: Am kommenden Mittwoch, den 22. April 2020, wird ProSieben von beiden Serien sämtliche Folgen zeigen, die noch auf ihre lineare TV-Premiere warten.

Das Katrin-Bauerfeind-Vehikel «Frau Jordan stellt gleich» wird daher ab 20.15 Uhr im Viererpack gezeigt und läuft somit bis 22.10 Uhr. Dann schlägt die große Stunde von Klaas Heufer-Umlauf und seiner Provinzflughafen-Crew: Auch «Check Check» geht als Viererpack an den Start und füllt das ProSieben-Programm von 22.10 Uhr bis kurz vor Mitternacht.

Die kürzlich kommunizierten Starttermine der neuen Folgen von «Grey's Anatomy» und «Atlanta Medical» bleiben aber weiterhin gültig. Der vakant gewordene ProSieben-Mittwoch am 29. April wird stattdessen mit Spielfilmen bestückt – und in beiden Fällen wird es ordentlich qualmen: ProSieben zeigt den Aaron-Paul-Rennfilm «Need for Speed» sowie den PS-starken Actioner «The Transporter» mit Jason Statham.

Kurz-URL: qmde.de/117621
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelClint Eastwoods «Sully», bloß mit einer Geburt statt einer Notlandung. Und in hirnrissig.nächster ArtikelDiese Geschichte wird kommende Woche in «Berlin - Tag & Nacht» schockieren
Es gibt 11 Kommentare zum Artikel
Blue7
17.04.2020 13:02 Uhr 1
Endlich fliegt der Sender mal mit Vollgast auf die Fresse. Was hat man bei ProSieben erwartet wenn ein Check Check seit Oktober 2019 24/7 bei Joyn zu sehen ist. Das sind jetzt über 6 Monate her. Da ist schon eine Folge von 30min statt 120min zuviel. Gerade bei den 2 Serien verstehe ich nicht, dass man diese nicht ganz aus dem Programm nimmt wie jede andere, denn diese sind weiterhin bei joyn zu sehen. Die vielen aus dem Programm geschmissene US-Serien grundsätzlich nicht.
Fabian
17.04.2020 13:10 Uhr 2
Also ich finde die Serien einfach schlecht. Warum soll ich mir unlustige Comedy anschauen, wenn ich über Streaming einfach alte gute Comedy anschauen kann? Stromberg ist ein Evergreen. Ralf Husmann ist an beiden Serien beteiligt, beide sind gewollt so völlig anders.



Wenn die Serien gut wären, würden sie auch im Fernsehen ein Erfolg sein.
ghost_84
17.04.2020 13:37 Uhr 3
Wer fliegt denn hier auf die Fresse ?

Es war ein Versuch.

Der hat nicht funktioniert.

Na und? Weiter geht's.

Der Sender läuft bei mir trotzdem und zu Recht die meiste Zeit.

RTL vielleicht 5 Minuten im Monat.
Sentinel2003
17.04.2020 13:52 Uhr 4
Auch ein aktuelles (!!) Produkt von Ralf Hußmann ist "Merz gegen Merz" auf zdf_neo!! Das ist eine sehr gut gemachte Sitcom!
Fabian
17.04.2020 14:42 Uhr 5


Auch darüber kann ich nicht lachen. Das ist Pseudo-Comedy. Bei einer Sitcom muss ein Gang nach dem nächsten kommen. Nur weil da vier Gags pro Folge enthalten sind, ist das nicht lustig. Da war früher die Gagdichte bei ER oder Lois & Clark höher.
Kingsdale
17.04.2020 14:52 Uhr 6
Stromberg war ein Meilenstein und teilweise richtig schöne, überdrehte Comedy. Klasse. Doch alles was danach kam, ob nun diese beiden oder "Merz gegen Merz" kommt nicht annähernd ran. Unlustig, kaum Gags die wirklich zünden. Da hat Pro7 viel Pulver verschossen und wer das weiterhin sich antun will, schaut es auf Joyn, aber doch nicht im Free-TV. Das die das nun am nächsten Mittwoch überhaupt so durchschleifen, ist beklkoppt. Glauben die, es wird besser? Naja, aber sein wir realistisch, jedes Gegenprogramm würde sowieso scheitern. Mich wundert es, das sie nicht zum gefühlten hinderttausendsten Male einen Transformers oder The Dark Knight zeigen. Die laufen doch regelmäßig alle zwei Monate bei Pro7.
medical_fan
17.04.2020 16:18 Uhr 7
Nur weil eine Serie im Fernsehen schlecht läuft, ist das sicherlich überhaupt kein Zeichen ob eine Serie gut oder schlecht ist. Das ist einfach eine falsche Annahme.



Ich persönlich habe beide Serien(Jordan/Klaas Serie) nicht gesehen, aber "Stromberg" bzw. das US Pendant sind definitiv nicht lustig sondern eben unlustig. Das gleiche gilt für fast alle CBS Sitcoms, sei es "TBBT" "Two and a half men" "How i met your mother" "Mom" "Young Sheldon" "2 Broke Girls" oder wie sie alle hießen.

"Modern Family" war auch so etwas unlustiges und sinnloses, das hat Ed O Neil in "Eine schrecklich nette Familie" besser gemacht.
ghost_84
17.04.2020 17:33 Uhr 8
Ob etwas lustig oder nicht lustig ist, sollte jeder für sich entscheiden.

Für den einen ist es so lustig, dass er auf dem Boden liegt und ein anderer langweilig sich halt.

Jeder hat einen anderen Humor.

Ich kann es nicht leiden, wenn man seine eigene Meinung anderen aufdrücken will.
EPFAN
17.04.2020 18:45 Uhr 9

Was findest du dann überhaupt lustig :thinking: ?
Wolfsgesicht
17.04.2020 21:43 Uhr 10

Du kannst ja nicht mal auf deinem Profilbild lachen :D
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung