Quotennews

Spielfilme: ProSieben-Premiere geht baden, «Harry Potter» punktet erneut

von

«Battle of the Sexes» lief am Samstag als Free-TV-Premiere bei ProSieben, fiel aber komplett durch - anders als «Harry Potter 2» bei Sat.1. Die Dan-Brown-Verfilmungen bei VOX gaben ab.

Über «Harry Potter» bei Sat.1

Der «Stein der Weisen» hatte vergangene Woche mit 10,3 Prozent allerdings noch etwas besser abgeschnitten. Erst im April hatte Sat.1 übrigens «Die Kammer des Schreckens» gezeigt, die damals noch deutlich bessere 12,7 Prozent bei Werberelevanten holte.
Bei ProSieben wechseln sich derzeit am Samstagabend Spielfilme und Shows ab. Am 28. September waren wieder Filme an der Reihe. ProSieben bot mit «Battle of the Sexes - Gegen jede Regel»  eine Free-TV-Premiere auf und schien damit gegenüber Sendern wie Sat.1 oder VOX, die ebenfalls Spielfilme zeigten, im Vorteil. Doch es kam ganz anders: Gerade einmal 0,68 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen zur besten Sendezeit die Dramödie, dazu zählten 0,38 Millionen jüngere. Das vernichtende Ergebnis: 2,5 Prozent bei allen und nur 4,9 Prozent bei jungen Fernsehenden. Zuletzt lief ein Film Ende Mai auf diesem Sendeplatz schlechter. Bitter für ProSieben: Aufgrund der schwachen Abend-Spielfilme landete der Unterföhringer Sender im Tagesdurchschnitt insgesamt auf Platz acht hinter dem NDR und bei 14- bis 49-Jährigen auf Platz fünf hinter VOX.

Sat.1 hatte am Samstag dagegen wieder allen Grund zur Freude. Vergangene Woche hatte der Bällchensender erst erneut die Wiederholungen der «Harry Potter»-Filmreihe gestartet, die der Privatsender gerne und häufig zeigt. Nach dem ersten Teil überzeugte diesmal nun auch «Harry Potter und die Kammer des Schreckens» mit 1,19 Millionen Zuschauern und 4,7 Prozent Gesamtmarktanteil sowie 0,69 Millionen 14- bis 49-Jährigen und 9,3 Prozent in der Zielgruppe.

Verluste musste am Samstag auch VOX hinnehmen. Der Privatsender zeigte ab 20.15 Uhr «Illuminati». Der Verschwörungsthriller interessierte 1,25 Millionen Zuschauer, was für 4,6 Prozent aller Fernsehenden genügte. In der jungen Altersklasse standen 0,47 Millionen Zuschauer zu Buche, was in deutlich unterdurchschnittlichen 6,1 Prozent in der Zielgruppe resultierte. Mit «The Da Vinci Code - Sakrileg» hatte VOX sieben Tage vorher eine weitere Dan-Brown-Verfilmung gezeigt, die mit 8,8 Prozent noch wesentlich besser abgeschnitten hatte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112542
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 28. September 2019nächster ArtikelDie glorreichen 6: Wunderbare deutsche Literaturverfilmungen (Teil IV)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Surftipps

Gary Rossington erholt sich von einer Herz-OP
Das Lynyrd Skynyrd-Gründungsmitglied Gary Rossington ist auf dem Weg der Besserung Am 23. Juli 2021 meldete der Facebook-Kanal der Band Lynyrd Skyn... » mehr

Werbung